Salat von Chinesischer Keule mit Wasabi

Die Chinesische Keule kann gedünstet, genauso gut aber auch roh verspeist werden. Man macht dann beispielsweise diesen frischen Keulensalat mit honigsüß-wasabischarf-zitronigem Dressing an, streut ein paar Sesamkörnchen darüber und frische Schnittlauchröllchen und genießt ihn als Vorspeise an einem heißen Sommertag.

Chinesische Keule ist äußerst appetitanregend – nach einer halben Stunde freut man sich dann schon wieder auf das Keulen-Curry…

Zutaten: (1 – 2 Personen)
2 Chinesische Keulen
Schnittlauch
1 El Sesam, geröstet (alternativ: Gomasio)
für die Sauce:
4 El Sahne
Kräutersalz
1 Tl Honig
1 El Zitronensaft
Wasabi (Menge nach Geschmack)
geriebener Ingwer

Die Strünke der Chinesischen Keulen wie folgt vorbereiten:

1. Alle Blätter (falls vorhanden) entlang des Stiels entfernen und entsorgen. Eventuell den obersten Büschel mit zarten, jungen Blättern aufheben und für eine Vorspeise in Butter dünsten (siehe Rezept „Chinesische Keule in brauner Butter mit Zitrone“).

2. Bei der Chinesischen Keule schmeckt nur der innere, grüne Teil gut. Die äussere Schicht ist faserig und bitter. Diese wird mit einem großen Messer zum dicken Teil hin einfach gerade abgeschnitten, als wollte man aus der runden Keule eine viereckige machen. Die obere Hälfte der Aussenschale müsste weicher sein und kann mit einem Schälmesser abgeschält werden, bis das zarte, hellgrüne Innere zum Vorschein kommt.

3. Die grünen Strünke nun in dünne Streifen, Scheiben oder Gemüsespiralen schneiden

Für die Sauce sämtliche Zutaten miteinander gut verrühren und über die dünnen Keulenscheiben oder -streifen gießen. Gut vermischen. Mit Schnittlauchröllchen und Gomasio bzw. Sesam bestreuen.

print
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.