Sellerie-Klösschen in Salbei-Butter

Das hat man davon, wenn man die Rezepte vorher nicht durchliest, sondern einfach draufloskocht: gebratene statt gekochter Klößchen. Nicht etwa, weil ich eine Pfanne nicht von Kochwasser unterscheiden kann, sondern weil ich extra die guten Panko-Semmelbrösel genommen habe anstelle von Paniermehl. Die groben Semmelbrösel sind nämlich besonders gut fürs Ausbacken geeignet, nicht aber, um einen Kloß damit zu ummanteln und dann im Wasser zu garen.

Tja, das hat sich der liebe Yotam Ottolenghi anders ausgedacht, macht aber überhaupt nichts. Jetzt ist etwas Neues daraus geworden. Wahrscheinlich hatte ich unsere leckeren Auberginenklößchen im Hinterkopf, die werden nämlich auch nur ausgebacken und nicht gekocht.

Ottolenghi empfiehlt die Klößchen als Vorspeise für vier oder als Hauptmahlzeit für zwei Personen



Zutaten: (12 Klößchen)
½ Sellerie, geschält und in 2 cm-Würfel geschnitten (280 g)
1 Knoblauchzehe
80 g Ricotta
30 g Pecorino, gerieben
1 Handvoll Basilikum, gehackt
80 g Semmelbrösel
100 g Butter
1 Ei, verschlagen
2 El Salbeiblätter
1 Handvoll Cocktailtomaten, halbiert
Meersalz

Die Selleriewürfel im Wasser in 25 Minuten weichkochen. Über ein Sieb abgießen, abkühlen lassen und mit den Händen noch mehr Wasser ausdrücken, je mehr desto besser. Die breiige Selleriemasse auf einem Papierküchentuch trockentupfen. Jetzt sollten etwa noch 200 g Sellerie übrig sein.

In einer Schüssel den Selleriebrei mit durchgedrückter Knoblauchzehe, Ricotta und Pecorino vermischen. Mit Salz abschmecken und die Basilikumblättchen unterheben.

Mit einem Esslöffel 12 walnussgroße Bällchen formen.  Ei und Semmelbrösel auf zwei kleinen Tellern vorbereiten. Zuerst die Bällchen im Ei, dann in den Semmelbröseln wälzen und mit den Händen gut andrücken.

In einer schweren Pfanne die Hälfte der Butter erhitzen, die Klöße hineinsetzen, Salbei hinzufügen und bei mittlerer Hitze die Klöße langsam von allen Seiten bräunen. Ist die Pfanne zu heiß, verbrennt der Salbei schnell, also lieber etwas Geduld haben. Ist die Butter aufgesogen, restliches Fett hizufügen.

Wenn absehbar ist, dass die Klößchen fertig sind, die Cocktailtomaten in die Pfanne geben und noch kurz miterhitzen.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.