Sieben Gemüse in pikanter Sauce: Mung-Fu

on

In China gibt es meines Wissens keinen Rosenkohl, das macht aber nichts, denn dieses Gericht mit den sieben Gemüsen ist äusserst variabel und eignet sich bestens, um verschiedene Gemüsereste zu verwerten. Im Sommer mischt man Lauch und Zucchini oder Sprossen darunter, im Winter eben andere Sorten. Der Rosenkohl war ein Experiment meinerseits, doch gerade sie schmecken besonders gut, weil die Röschen so kurz gegart im Wok schön knackig und süß bleiben.

Gewürzt wird mit Chili, Ingwer und Knoblauch. Die Sauce wird aus Sojasauce und etwas Stärke angerührt und ganz am Schluss kurz mitgekocht. Allein das Schnibbeln und Vorbereiten des Gemüses macht etwas Arbeit, der Rest geht dann ganz schnell



Zutaten: (4 Personen)
4 El Sesamöl
2 Knoblauchzehen, gehackt
1 Tl Ingwer, gehackt
1 Chilischote, in feine Ringe geschnitten
100 g Tofu, fein gewürfelt
½ Zwiebel, in feine Streifen geschnitten
1 Möhre, in Scheiben geschnitten
1 Stück rote und gelbe Paprika, in Streifen geschnitten
1 Stück Brokkoli, kleine Röschen
1 Stück Blumenkohl, kleine Röschen
etwas Rosenkohl, halbiert
1 Handvoll Spinat
1 Handvoll Chinakohl
5 Champignons, evt. halbiert oder geviertelt
150 ml Wasser
8 El Sojasauce
1 El Speisestärke
Sesam (oder Gomasio)

Dazu: Basmati- oder Jasmin-Reis

Den gewürfelten Tofu mit Ingwer, Chili und Knoblauch sowie 4 El der Sojasauce marinieren.

Währenddessen den Reis nach Packungsanleitung garen.

In einem Wok das Öl erhitzen, den Tofu mit der Marinade darin kurz erhitzen und anbraten, dann die Gemüse dazugeben, 1 Minute alles zusammen anbraten, Wasser dazugießen und etwa 6 Minuten dünsten lassen.  Speisestärke mit 4 El Sojasauce und 2 El Wasser verrühren, unter das Gemüse schütten und kurz aufkochen.

Das Gemüse mit Sesam oder Gomasio bestreuen und mit dem Reis servieren.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.