Sizilianische Caponata

on

Caponata hört sich für das ungeübte Ohr eher wie etwas zum Anziehen an. Aber nein, tatsächlich handelt es sich hier um ein typisch sizilianisches Gericht, das vorwiegend aus Auberginen und Tomaten besteht, dazu je nach Vorliebe oder Region mit Knoblauch, Zwiebeln, Oliven, Paprika, Fenchel oder Sellerie geschmort und mit Mandeln oder Pinienkernen bestreut wird.

Das Besondere an der Caponata ist ihre süßlich-saure Note, weil sie sowohl mit Rosinen (oder Zucker) als auch mit etwas Essig gewürzt wird. Nicht vordergründig, sondern eher subtil und überraschend sind die pikanten und zugleich süßen Geschmacksmomente.

Caponata wird als Vorspeise mit Brot gegessen oder als Beilage zu Nudeln verwendet.

Das Rezept geht zurück auf Zeit-Autorin Elisabeth Raether und ist hinreissend. Sie würzt mit Sellerie, Kapern und Rosinen. Das Gemüse zergeht auf der Zunge. Einfach wunderbar



Zutaten
: (4 Personen)
Olivenöl
1 Aubergine
1 Zwiebel, gehackt
3 Stangen Sellerie, in Scheiben geschnitten
2 EL Kapern
1 EL Rosinen
400 ml gestückelte Tomaten aus der Dose
1 Zweig frischer Oregano (alternativ: 1 Tl getrockneter)
2–3 EL Balsamico
Meersalz
Pfeffer
1 Tl Zucker
1 Bund Petersilie, gehackt
2 EL Pinienkerne, kurz in der Pfanne geröstet

Dazu: ein paar Scheiben geröstetes Weißbrot

Die Aubergine wird längs in Scheiben geschnitten, die man 30 Minuten in kaltes, gesalzenes Wasser legt. Danach in Würfel schneiden.

In einem Schmortopf nicht zu wenig Olivenöl erhitzen, die Gemüsewürfel darin ungefähr 10 Minuten dünsten bei geschlossenem Deckel, ab und zu umrühren. Dann Zwiebelwürfel und Selleriestücke dazu geben, weitere 15 Minuten dünsten. Schließlich Kapern, Rosinen, Tomaten, Oregano, Salz und Pfeffer dazu geben und nochmal 15 Minuten bei kleiner Hitze weiterköcheln lassen. Nochmal abschmecken.

Nun Essig und Zucker hinzufügen und umrühren. Mit Petersilie würzen und mit den gerösteten Nüssen servieren.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.