Superlecker: Bohnencurry

Wer meint, grüne Bohnen seien langweilig, kennt dieses superleckere Curry noch nicht. Gewürze, ein bißchen Schärfe, Kokosmilch, dazu gewürzter Basmatireis und Chutneys machen daraus ein Festmahl. Ansonsten gilt: einfach probieren


Dazu: Basmatireis, Papadums oder Naan, Chutneys, Joghurt, geröstete Kokosraspel (sehr lecker!)

Zutaten: (4 Personen)
250 g Basmatireis
4 Nelken
4 Pimentkörner

500 g grüne Bohnen
3 Tomaten
1 Zwiebel, gehackt
1 Knoblauch, gehackt
1 grüne Chilischote, in Ringe geschnitten
1 El Kokosfett
1 Tl Currymischung
½ Tl Kreuzkümmel
1 Tl Koriander, gemahlen
1 Tl Senfsamen, schwarz
1 Tl Kurkuma
10 Curryblätter (falls vorhanden)
200 ml Kokosmilch
1 El Zitronensaft
Meersalz

Für die gerösteten Kokosraspel: 50 g Kokosraspel ohne Fett in der Pfanne rösten

Für das Joghurt: 250 ml Naturjoghurt mit einer Prise Salz und etwas Kreuzkümmel würzen

Den Basmatireis mit etwas Salz, Nelken und Pimentkörnern garen. Die geben ihm ein gutes Aroma.

Für das Bohnencurry in einem schweren Topf das Kokosfett erhitzen, Currypulver, Kreuzkümmel, Koriander und Senfsamen darin kurz anbraten, Chili, Curryblätter, Zwiebeln und Knoblauch sowie die Tomaten unterrühren und 2 – 3 Minuten andünsten.

Nun die Bohnen, etwas Salz und den Zitronensaft hinzufügen, weitere 5 Minuten garen, dabei öfter umrühren, damit nichts ansetzt. Die Kokosmilch und 100 ml Wasser dazu gießen, kurz aufkochen und nochmal 5 – 10 Minuten sanft garen lassen. Nochmal abschmecken.

Das Bohnencurry mit dem Basmatireis servieren, dazu Chutneys, eventuell Papadum (kann man fertig kaufen und frittieren) oder auch Naan und geröstete Kokosraspel.

print
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.