Traditionell: Dampfnudeln mit Kompott

Dampfnudeln gehören zu den Gerichten, die zumindest in Bayern und Schwaben schon eine lange Tradition haben, die man aber nur noch essen kann, wenn man sie selbst zubereitet. Oder in die Spitzengastronomie geht, wo solch alte Rezepte auch gerne wiederbelebt werden. Sie schmecken wunderbar nach Hefe, sind innen schön locker und einfach nur lecker. Dampfnudeln…

Unterschätzt: Schwarzer Rettich mit Apfel und Kürbiskernen

Unter rein kulinarischen Aspekten ist diese Rohkost aus scharfem Rettich, gehackter Petersilie und süss-fruchtigem Apfel eine richtig leckere Mischung, die zwar blass aussieht, aber keineswegs so schmeckt. Kürbiskerne geben Biss und eine gutes Nussaroma und das Dressing aus Sahne, Zitrone und Kräutersalz runden alles ab. Und wenn es dabei noch der Gesundheit dient – umso…

Eingelegt, eingekocht, eingeweckt

Obst und Gemüse liegen das ganze Jahr über griffbereit im Supermarktregal, als gäbe es weder Wachstumsperioden noch Winterpausen. Gurken und Tomaten, die ganzjährig aus dem Gewächshaus kommen, sind selbstverständlich. Ein paar Regale weiter dann Ananas aus der Büchse, Wachsbohnen aus dem Glas und  Ravioli aus der Dose, die allesamt eher den Charme von Retrofood verbreiten….

Zweierlei Apfel- Pfannkuchen

Ein Mal in der Woche gibt es bei uns ein süßes Mittagessen, was in Schwaben ganz üblich ist. Für Ofenschlupfer und Pfitzauf sind meine norddeutschen Kinder aber leider nicht zu haben, für Pfannkuchen dagegen immer. Wegen der vielen Äpfel, die wir geerntet haben, habe ich ein bißchen damit herumexperimentiert und letztlich zwei unterschiedliche Varianten gefunden,…

Superdünn, superlecker: Apfel-Kuchen mit Karamell

Die Apfelernte dieses Jahr war richtig gut, es gibt Apfelmus, Apfelkuchen, Apfeltorten und nun als Neuentdeckung diese Blätterteig-Tarte, bei der die ganz dünn gehobelten Apfelscheiben kurz vor Backende noch mit einer gesalzener Karamellglasur überzogen werden, was dem Kuchen noch das gewisse Etwas gibt. Karamell ist ja nicht unbedingt nur süß, sondern hat doch auch eine…

Duftende Buttermilch-Waffeln mit Apfelmus

So wie bei anderen freitags Fisch aufgetischt wird, so gibt es bei uns häufig eine süße Hauptmahlzeit. Hier in Norddeutschland kennt man süße Speisen eigentlich nur als Nachtisch. Da ich aber mit der süddeutschen respektive österreichischen Tradition von Ofenschlupfer, Kirschenmichel und Kaiserschmarrn aufgewachsen bin, setze ich diese zur Freude meiner Kinder gerne fort. Wir backen…

Flammkuchen mit Porree, Apfel und Gorgonzola

Flammkuchen ist wunderbar vielseitig und als pikante Variante ebenso lecker wie als süße, zum Beispiel mit Apfel und Zimt-Zucker. Nach meiner Vollkorn-Erfahrung in Venedig habe ich mich getraut, für den Anfang die Hälfte des Mehls durch Vollkorn zu ersetzen. Ich war wirklich positiv überrascht, weil ich Vollkornböden immer als bitter schmeckend in Erinnerung habe. Davon…

Sucht nach Sellerie

Das hört sich vielleicht komisch an, ist aber wirklich so: auf diesen saftig-süßen Rohkostsalat aus Sellerie, frischen Möhren und Äpfeln stürzt sich die ganze Familie mit Heißhunger und vertilgt ganze Berge davon. Hinterher fühlt man sich auch noch super  – mit so viel Vitaminen im Leib kein Wunder Zutaten: 1 Sellerieknolle, 4 Möhren, 2 Äpfel,…

Rote-Bete-Salat mit Apfel und Karamell-Nüssen

Den süße Geschmack der Roten Bete passt gut zu einer säuerlichen Frucht wie dem Apfel und dem süß-sauren Aroma des Balsamessigs. Früher wurden Rote-Bete-Blätter kompostiert. Das ist aber viel zu schade, denn sie enthalten reichlich Kalcium, Magnesium, Vitamin C, A und K. Tipp: Dieser Salat eignet sich gut, wenn man sowieso schon Rote Bete im…