Crostini fettunta

Salz wurde in der Geschichte immer wieder zum Anlass genommen, um Steuern zu erheben und Kriege zu führen. So auch im Jahr 1540, als Papst Paul III die Einwohner der Toskana und Umbriens dazu zwingen wollte, das Salz aus den päpstlichen Salzminen für unerhört teures Geld zu kaufen. Doch selbst vom Papst lässt man sich…

Sommerliches Gemüse Thai-Style

Zur Zeit habe ich von vielen Gemüsen immer ein bißchen was im Kühlschrank: von den jungen, zarten Stangenbohnen, die das Reh übersehen hat, ein paar Zuckerschoten, die ebenfalls überlebt haben, und die ersten Beten. Kohlrabi dagegen gibt es mehr als genug, deren Verarbeitung – ich ahne es – noch zur Herausforderung wird. In diesem Fall…

Die perfekte Vorspeise? Tomateneis!

Wer sagt eigentlich, dass Eis immer süß sein muss? Besonders, wenn jetzt doch noch ein paar heiße Tage kommen, gibt es nichts erfrischenderes als dieses Tomateneis, auch perfekt als Vorspeise oder Zwischengang, wenn man zum Beispiel für Freunde mehrere Gänge kocht. Es erinnert ein bißchen an Gazpacho, ist aber milder im Geschmack – und so…

Kochen ohne Rezept: Farfalle mit Erbsen und Brokkoli

Manche Mittagessen passieren einfach: man hat nichts geplant, die Kinder stehen hungrig in der Küche, also wird improvisiert. Meistens führt diese Situation zu einem Nudelgericht. Die Peilung der Kühlschranklage ergibt frisch geernteten Brokkoli und Erbsen aus dem Tiefkühlfach. Während die Nudeln in Salzwasser kochen, nutzt man die letzten drei Minuten, um das Gemüse kurz mitzugaren….

Gegrillte Auberginen „caprese“

Ein Caprese Salat besteht klassischerweise aus Tomaten, Mozzarella und Basilikum. Wir haben diese leckere Vorspeise um gegrillte Auberginenscheiben erweitert. Dazu ein frisches, knuspriges Ciabatta oder Baguette – fertig. Zutaten: (4 Personen) 1 kleine Aubergine 1 große Tomate 125 g Mozzarella 1 Knoblauchzehe, kleingehackt Basilikum Zahatar (Mischung aus Thymian, Sesam, Sumach, Salz) Meersalz Pfeffer Olivenöl evt….

Pappardelle mit geschmorten Tomaten und Basilikum

Ein Klassiker, der niemals langweilig wird. Wichtig ist, dass man gute Tomaten erwischt, die dann in der Pfanne ihr fruchtig-süsses Aroma entfalten können. Die Nudeln flutschen so schön und schmecken köstlich Zutaten: 300 g Nudelteig, frisch 10 kleine Tomaten 2 El Olivenöl 50 g Butter Knoblauch, gewürfelt 200 ml Gemüsebrühe (z.B. mit Suppen-Allerlei von Lebensbaum)…

Nudelfest: Dreierlei Pasta

Warum immer nur eine Sorte Nudeln auftischen, wenn man doch Appetit auf mehrere Variationen hat und sich nicht entscheiden kann? Zum Beispiel, wenn sich ein paar Freunde zum Essen einfinden oder die liebe Familie. Ganz einfach: man macht gleich drei Sorten Bandnudeln, nämlich Spaghetti, Tagliatelle und Pappardelle. Die Saucen sollten einfach sein und gut vorzubereiten,…

One Pot Pasta (2): auf ligurische Art

Kürzlich wurde ich von der Fattoria La Vialla aus der Toscana mit einem Probepaket überrascht. Es enthielt Manfredini-Pasta, ein Gläschen Pesto und einen Schluck ihres Weines. Die biologisch-dynamisch geführte Fattoria sahnt einen Preis nach dem anderen ab für ihre guten Produkte, vor allem für ihre Weine. Jedenfalls habe ich die Manfredini gleich für meinen zweiten One…

One Pot Pasta (1): klassisch mit Tomaten

Ich muss gestehen, das Thema One Pot Pasta habe ich eher belächelt. Denn das führende Argument, dass man dabei weniger Töpfe zum Kochen braucht, fand ich jetzt nicht so gravierend, als dass man daraus so einen Hype machen müsste. Ein-Topf-Gerichte gibt es ja genug. Aber gut… Jedenfalls war die Geschirrspülmaschine kürzlich kaputt und ich habe…

Zweierlei Flammkuchen: Tomate-Mozzarella und Lauch-Gouda

Flammkuchen ist eine elsässische Spezialität und wurde früher vor dem Brot im Holzofen gebacken, um die Temperatur besser abschätzen zu können. War er in 12 – 15 Minuten fertig, war die Temperatur perfekt. Bei dem Belag  von Flammkuchen kann man seiner Fantasie natürlich freien Lauf lassen. Wir machen ihn mit Sauerkraut oder mit Lauch, mögen…