Was im August zu tun ist

Dieses Jahr ist alles anders. Die Gemüsebeete und Gärten haben allerorts mehr Aufmerksamkeit erhalten als in den Jahren davor, alles ist gut in Schuss. Die Zucchini gedeihen, die ersten Tomaten und Gurken reifen, es gibt zarte Bohnen und Brokkoli. Wer jetzt seine Koffer packt, muss loslassen können. Damit die Gemüse in den Beeten nicht alle…

Richtig lecker: Blumenkohl-Fritter

Wie gesagt, Blumenkohl kann schon wirklich langweilig sein. Und auch den Hype um gerösteten Blumenkohl kann ich nicht ganz nachvollziehen. Der Langeweile kann man aber mit guten Gewürzen begegnen oder einfach Fritter aus dem blassen Gemüse herstellen, also in der Pfanne gebackene Küchlein. Dies hier ist ein italienisches Rezept und absolut empfehlenswert, auch für Kinder…

Was im Mai zu tun ist

Unser Garten ist nach wie vor rehfrei. Wie schön. Ich nehme an, die Jäger sind dafür verantwortlich. Alles wächst, die Rosen haben noch ihre jungen Triebe und Blätter, die Salate wachsen jetzt unter Hauben, die sie vor Mäusen und Schnecken schützen sollen. Der Mangold, Rote Bete und die jungen Grünkohl- und Palmkohlpflänzchen werden bis jetzt…

Was im Februar zu tun ist

In der Natur tut sich was. Erste Anzeichen für eine allgemeine Aufbruchstimmung sind der wieder auflebende Vogelgesang und – nicht zu überhören – das laute Gequietsche der Graugänse, die nach ihrer Winterreise nach und nach zu uns zurückkehren. Die ersten Paare bevölkern schon unseren Garten. Dem phänologischen Kalender nach, der zehn Jahreszeiten kennt, geht mit…

Pakora-Variante mit gehobeltem Gemüse

Nach so viel weißem Spargel verlangt es uns nach Gewürzen. Nach vielen Gewürzen mit viel Geschmack. Also driften unsere Gedanken in die indische Küche und werden dort fündig, und das plötzliche Verlangen nach Pakoras übermächtig. Der Kühlschrank wird nach Material durchforstet und das Endergebnis sind diese wunderbaren, vom Kurkuma gelb gefärbten Pakorabällchen, die nach Kreuzkümmel…

Blumenkohl-Granatapfel-Pistazien-Salat

Manchmal hat man ja den Eindruck, dass Blumenkohl nur noch geröstet hoffähig ist. Daran ist wahrscheinlich Yotam Ottolenghi schuld, der damit angefangen hat, alle möglichen Gemüse in den Ofen zu schieben. Und das zurecht, denn auf diese Weise gegartes Gemüse schmeckt einfach intensiver, als wenn es gedünstet würde. Beim Blumenkohl hatte ich da so meine…

Geröstetes Gemüse mit Berbere

Berbere… noch nie gehört? Macht nichts, ich auch nicht, bis ich bei – wie könnte es anders sein – Starkoch Ottolenghi darüber gespolpert bin.  Berbere ist eine äthiopische, scharf-würzige Mischung verschiedener Aromen wie Kreuzkümmel, Paprika, Chili, Zimt, Kurkuma, Koriander, Knoblauch und Ingwer, die man zwischenzeitlich fertig im Bioladen kaufen kann oder sich einfach selbst zusammenmixt….

Rotes Thai-Curry mit Wirsing, Spinat und Möhre

Auch wenn der Winter uns nicht mehr ganz so fest im Griff hat, so sind wir in der heimischen Küche doch noch auf die verschiedenen Kohlsorten angewiesen. Aber zum Glück gibt es ja Currys. Die können im Grunde für alles herhalten und schmecken immer wieder lecker. Ich habe in diesem Fall ein Stück Wirsing, Blumenkohl,…

Geht immer: Buntes Gemüse-Dhal

Dhal geht immer. Und ist schnell gemacht. Wenn man dann noch Gemüsereste im Kühlschrank hat, die verbraucht werden sollen, ist doch schon alles klar – und selbst rote Bete findet so ihren Weg in Bäuche, die sich ihrer sonst verweigern. Die Schärfe des Currys wird auf die Geschmäcker abgestimmt, und der Gaumen der Kinder notfalls…

Versöhnlich: Blumenkohl-Tarte

Dem kulinarischen Wert von Blumenkohl stehe ich wirklich skeptisch gegenüber. Damit bin ich – auch in der Familie – nicht alleine. Mein Sohn mag ihn eigentlich nur mit Sahnesauce, ich bevorzuge eines der Curries, meine Töchter und mein Mann essen ihn halt, weil sie Hunger haben. In kleinen Portionen. Aber soll man ihn deshalb gleich…