Immer gerne: Okonomiyaki mit Chinakohl

„Ich liebe Okonomiyaki!“, sagt mein Sohn, als er den Fladen mit der Zick-Zack-Sauce in der Küche entdeckt und stopft sich ihn nach und nach in den Mund. Das japanische Pfannkuchenwort kommt ihm erstaunlich locker und wie selbstverständlich über die Lippen. Ich liege mit den Gemüsepuffern also nicht so ganz falsch. Die guten Dinge merkt man…

Quinoa mit Pesto, Kräutern und Feta

Noch ein Salat, der sich besonders auch an heißen Tage als vollwertige Mahlzeit eignet: nussige Quinoa, geschmacklich angereichert mit Pesto, diversen Kräutern, gerösteten Mandeln und Pinienkernen. Der milde Feta sättigt und macht daraus eine runde Sache. Tipp: den Quinoa vorkochen und abgekühlt über Nacht in den Kühlschrank stellen. Dann erst am nächsten Tag fertig zubereiten,…

Überraschend: Seidentofu mit Pinienkernen und Chili

Besonders spannend finde ich Rezepte, bei denen ich überhaupt nicht einschätzen kann, wie sie schmecken, ob sie überhaupt schmecken. Ich kaufe Seidentofu zum Beispiel äusserst selten, weil ich finde, dass er schwer in einen Kontext zu bringen ist. Deshalb war ich froh, in Meera Sodhas neuem Kochbuch dieses Rezept gefunden zu haben und war absolut…

Knusprig-saftig: Gyoza – japanische Teigtaschen

Süchtig machende, gefüllte Nudeln im Asia Style: das sind japanische Gyoza. Sie werden nicht etwa in der Brühe gegart wie Wan Tans, sondern zuerst in den Topf gesetzt und angebraten, dann mit Wasser gedämpft. So bekommen sie einen knusprigen Fuß und sind innen schön weich und saftig. Für die Zubereitung braucht man deshalb auch eine…

Knackig: Gebratener Reis mit Tofu und buntem Gemüse

Ein schnelles Essen, das sich zudem noch für alle möglichen Gemüsereste eignet. Der Reis wird am besten schon am Vortag gekocht, damit er schön auskühlen und ausdampfen kann und locker bleibt. Ein Wok oder eine schwere Schmorpfanne sind hier von Vorteil, weil mit hoher Hitze gekocht wird. Zuerst den Tofu anbraten, dann das Gemüse und…

Galettes mit mediterraner Füllung

Das hat man nun davon, wenn man extra vorkocht, zwei Stunden aus dem Haus geht und dann hungrig und vorfreudig zurückkommt: schlechte Laune… Zwei mickrige Viertel einer Galette hat mir meine rücksichtsvolle Familie übrig gelassen. Dafür waren alle voll des Lobes: „Exzellent!“, „Voll gut!“ , „Kannst du öfter machen!“  Na gut. Hauptsache es hat geschmeckt!…

Scharf: Laksa mit Steckrüben

Die Steckrübe in ungewohnter Umgebung. Laksa ist eine würzige, scharfe Nudelsuppe aus der malaysischen Küche, die durch die Zugabe von Kokosmilch schön cremig wird. Die Basis der Suppe besteht aus einer selbstgemachten Paste von Ingwer, Knoblauch, Chili und Zitronengras, gewürzt mit etwas Kreuzkümmel und Kurkuma. Diese Aromen passen gut zum Geschmack der süßlichen Frühlingszwiebel und…

Okonomiyaki – Japanische Pfannkuchen

Okonomiyaki sind in Japan äusserst beliebt und sie werden in allen möglichen Varianten im Restaurant verspeist und ebenso gerne zuhause zubereitet. Sie bestehen aus einem dicken  Teig, der vermischt wird mit Kohlstreifen (diese sind ein Muss), aber auch mit allen anderen Gemüsesorten und -resten. Der Phantasie sind bei der Zusammenstellung keine Grenzen gesetzt. Sie schmecken…

Scharfes Schmor-Gemüse mit Cranberries

Ein gut gewürztes Schmorgemüse von mittlerer Chili-Schärfe (oder auch schärfer) und fruchtig-süßem Aroma durch die Cranberries. Ich habe mit meinem neuen Persischen Eintopfgewürz gekocht, das aber notfalls auch durch Ras el Hanout ersetzt werden kann. Das Gemüse passt wunderbar zu Couscous. Einfach, schnell und gut Zutaten: (2 Personen) 1 kleine Aubergine, gewürfelt 1 Möhre, gewürfelt…

Schnell und lecker: Zucchini-Puffer

Wenn im Garten wieder alle Zucchini auf einmal reif werden, ist dies ein gutes Gericht, um sie an die Kinder zubringen. Puffer aller Art gehen ja immer. Die hier sind mild, schön knusprig aussen und innen saftig. Ein Kräuterquark oder eine grüne Salsa aus Frühingszwiebeln und Kräutern passen gut dazu. Zutaten: (2 -3 Personen) 3…