Was im Juni zu tun ist

In meinem Gemüsegarten rotiert in der neuen Saison also das Gemüse. Meine drei Hauptbeete sind aufgeteilt für schwach-, mittel- und starkzehrende Pflanzen, was sich sehr ordentlich anhört, aber in der Praxis nicht so leicht umzusetzen ist. Zumindest nicht bei mir. Ich pflanze weder in Reih und Glied, sondern eher bunt durcheinander, setze Pflänzchen, wo gerade…

Was im Mai zu tun ist

In einem Garten ohne Rehe zu gärtnern macht richtig Freude! Seitdem unser Hund Anfang April eines gefressen hat (es ist hier verendet), ist es einigermaßen ruhig. Die Ricke, die Jahr für Jahr ihre Kitze hinten im Schilf ablegt, wurde auch noch nicht gesichtet, nur ein junger Bock lässt sich ab und zu blicken. Er allein…

Schwäbischer Kartoffelsalat

Das Besondere am schwäbischen Kartoffelsalat ist, dass er mit etwas heißer Brühe übergossen wird und darin zieht. Biss und Frische bekommt er durch die fein gehobelten Gurkenscheiben und frischen Zwiebelwürfelchen. Kartoffelsalat wird in Schwaben traditionell gerne an Weihnachten mit Würstchen gegessen. Aber selbstverständlich auch ausserhalb dieser Feiertage. Zutaten: (6 Personen) 1 – 1,5 kg festkochende…

Gemischter Salat mit Fenchel, Orange und Mandeln

Für mich wieder ein perfekter Salat, wenn ich abends Kohlenhydrate sparen will: ein bunter Teller mit verschiedenen Blattsalaten, Radieschen, Gurke, Orange, Granatapfelkerne, Mandeln, Kresse oder was eben sonst noch da ist. Dazu ein feines Dressing mit meinem Orangenessig … Zutaten: (1 Person) Eichblattsalat Radicchio 1 Radieschen, ganz dünn gehobelt 1 Stück Gurke, ganz dünn gehobelt…

Marinierte Gurke mit Labneh

Labneh ist einfach ein Allround-Talent und kann wunderbar als Abwechslung zu Kräuterquark oder gewürztem Joghurt zu Gemüse oder Rohkost eingesetzt werden. Wie hier zu den marinierten Gurken, die mit dem milden Reisessig und nussigen Sesam einen etwas asiatisch Touch bekommen. Das Labneh wird mit einem Löffel Tahini, Salz und Zitrone abgeschmeckt – und ganz ehrlich,…

Wraps mit Gemüse und Tahini-Crème

Ein leichtes Essen, das man je nach Kühlschranklage variieren kann und das vor allem auch die Kinder lieben – wahrscheinlich weil sie mit den Händen essen dürfen. Die Wraps habe ich diesmal selbst gemacht, weil mir die gekauften nicht wirklich schmecken und mich immer irgendwie an Pappe erinnern. Ausserdem zerbrechen sie so leicht und sind…

Bunte Lunch-Bowl

Diese bunte Mischung aus Salat, Gemüsen, Hülsenfrüchten, Sprossen und Obst ist perfekt für die Mittagspause und sorgt für neue Energie. Geröstete Nüsse oder Sonnen- und Kürbiskerne bringen Sättigung und zusätzliches Aroma. Praktischerweise lässt sich alles am Vorabend schon zubereiten und ist äusserst variabel in der Zusammenstellung. Anstelle von Kichererbsen kann Reis, Quinoa oder auch Couscous…

Tomaten-Feta Dip mit Thymian

Mit einem frischen Brot und diversen Dips ist man immer fein raus. Man nimmt sie als Vorspeise, als improvisiertes Abendbrot oder isst sie zu Backofengemüse. Dieser Dip ist noch  meinem Überschuss an Tomaten geschuldet. Wer getrocknete Tomaten nicht mag, lässt sie einfach weg. Pimentòn de la Vera gibt dem Dip eine fruchtig-pikante Note. Da Feta…

Gut und vollwertig: Schwarze Bohnen-Burger

Ich glaube, meine Kinder brauchen manchmal das Gefühl, das gleiche essen zu können wie ihre Kumpels, die zu McDonalds gehen. Deshalb habe ich diese Burger aus schwarzen Bohnen gemacht (als Abwandlung zu der Variante mit Roter Bete), sie gebacken und mit Käse, Pilz, Gurke, Tomate und Curry-Ketchup zwischen zwei getoastete Vollkorndeckel geklemmt. Das hat geschmeckt….

Panzanella mit gerösteten Tomaten

Panzanella ist ein Sommersalat aus geröstetem Brot und unterschiedlichen Gemüsen wie Tomaten, Paprika, Oliven, Zwiebeln, Oliven, Möhren, Gurken – eben worauf man gerade Appetit hat und was reif ist. Denn der Geschmack der Panzanella steht und fällt mit der Frische und dem Aroma der Gemüse. Mindestens genauso wichtig ist ein gutes natives Olivenöl. Als Brot…