Salat aus geröstetem Gemüse mit Kichererbsen und Tahini-Sauce

Das Konzept für dieses Gericht ist eigentlich einfach: man röstet verschiedene Gemüse wie etwa (Süß-) Kartoffeln oder Kürbis, Brokkoli und Blumenkohl im Ofen, mischt das Ganze mit gekochten Kichererbsen und verteilt eine leckere Tahini-Sauce und Kräuter darüber. Gewürze wie Kreuzkümmel, Koriander, geräucherte Paprika geben die orientalische Note. Der Gemüse-Salat kann gut vorbereitet werden und eignet…

Herzhaft: Orientalische Köfte

Ich habe keine Ahnung, wie Köfte aus Fleisch schmecken, auch mein Sohn nicht, aber er findet diese vegan nach Sébastien Kardinal zubereiteten „voll lecker“.  Im Wesentlichen bestehen sie aus Sojaschnetzeln, Kräutern und guten Gewürzen. In der Pfanne angebrutzelt und mit Ketchup oder Sesamsauce serviert, befriedigen sie das Bedürfnis nach etwas Herzhaftem mit Biss.  Bei der…

Süßkartoffel-Kichererbsen-Bällchen

Falafel, Buletten und Patties sind praktisch. Man mischt den Teig, backt die Dinger im Ofen oder in der Pfanne und hat den ganzen Tag Fingerfood zu essen. Diese hier haben auch noch eine hübsche gelbe Farbe durch Kurkuma und Süßkartoffel. Man kann die Bällchen selbstverständlich auch im Fett ausbacken, dann werden sie „saftiger“ , aber…

Klassisch: Hummus aus Kichererbsen

Es gibt alles. Auch Hummus mit Schokoladen-Geschmack. Oder in einer Thai Coconut Curry-, Jalapeño-, Kohl-Pesto- oder Artischocken-Variante. Zumindest in den USA, wo die Kichererbsenpaste seit einigen Jahren als Nahrungsmittel mit wenig Fett und viel Protein dank eines groß angelegten Marketings einen absoluten Boom erlebt. Laut Wall Street Journal hat sich der Anbau von Kichererbsen in…

Nachgekocht: Harira-Suppe aus Marokko

Ich liebe Kichererbsen, doch immer nur Hummus, Falafel, Curry oder geschmorte Kichererbsen? Da muss es doch noch anderes geben. Also habe ich mich auf die Suche gemacht und in der New York Times schließlich die Harira-Suppe gefunden, in einer vegetarischen Version von David Tanis. Sie wird traditionell in Marokko während des Ramadan zum Fastenbrechen gegessen,…

Geschmorte Kichererbsen

Früher habe ich diese Art Kichererbsengericht in Tomatensauce relativ häufig gemacht. Es geriet dann ein bißchen in Vergessenheit, weil ich lieber spontan koche, was hier wegen der Einweichzeit einfach nicht geht. Doch das wird ihm absolut nicht gerecht, denn geschmacklich ist dieses Gericht hinreissend. Bei Ottolenghi habe ich es nun wiederentdeckt, nur dass die Kichererbsen…

Im Falafelhimmel

Ich bin keine Freundin von Frittiertem. Mit einer Ausnahme: dem Falafel. Als Studentin bin ich in Berlin regelmäßig zu einem Syrer am Winterfeldtplatz gegangen, der damals den besten Falafel der ganzen Stadt gemacht hat. Ein Suchtmittel. Da ich hier, wo ich jetzt wohne, nicht mal kurz um die Ecke zum Falafelessen gehen kann, mache ich…