Was im Oktober zu tun ist

Der Oktober hat seinen eigenen Hintergrundsound. Die Arbeit im Garten wird immer wieder vom Geschrei der sich sammelnden Kraniche begleitet. Die ersten kalten Nächte machen sich bemerkbar, um so mehr genießt man die Sonne, wenn sie sich blicken lässt.  Die Stimmung im Garten wird melancholisch. Die Beete leeren sich langsam. Die letzten Paprika werden gepflückt….

Was im September zu tun ist

Ernten, Einkochen, Einfrieren – in diesem Monat wird es hektisch. Bis jetzt ist das Wetter noch trocken und sollte dazu genutzt werden, Zwiebeln, Kartoffeln und die vielen Äpfel und Walnüsse zu ernten. Bei Regen kocht man eben seine Tomaten ein. Immer schön flexibel bleiben. Ich habe schon einen Anhänger voller Pferdemist im Garten stehen. Demnächst…

Pasta mit frischen Tomaten

Bei diesem Nudel-Gericht sollte man die Portionen erfahrungsgemäß etwas großzügiger berechnen, denn den Geschmack des Sommers, der hier drin steckt, lieben alle und nehmen gerne Nachschlag. Aromatische, reife Tomaten, Basilikum, frischen Knoblauch, Zwiebel und gutes Olivenöl – mehr braucht man eigentlich nicht für dieses einfache, leckere Essen, das zudem in 15 Minuten fertig ist. Parmesan…

Knusprig-würzig: Tomaten-Mandel-Tarte

Knusprig, würzig und zugleich süß-aromatisch schmeckt diese einfach herzustellende Tarte, die aus dem vegetarischen Kochbuch von Yotam Ottolenghi stammt. Ich glaube, es war eines der ersten Gerichte, die ich mir damals ausgesucht hatte und habe sie seitdem immer wieder gebacken. Mittlerweile verwende ich dafür nur noch frischen Blätterteig aus dem Kühlregal, den ich geschmacklich wesentlich…

Mie-Nudeln mit Zucchini, Möhren und Tofu

Was sich hier so harmlos anhört, schmeckt in Wahrheit richtig pikant und ist in ein paar Minuten gemacht. Also ein Rezept, wie ich es liebe und gerne dann zubereite, wenn die Kinder zum Mittagessen abgemeldet sind. Das ist auch mal ganz schön. Ich muss mir weder um Ingwer noch um Chili irgendwelche Gedanken machen Zutaten:…

Rucola-Pesto (II)

Im Moment herrscht auf meinen Beeten Rucola-Alarm. Er hat sich selbst ausgesät und überwuchert meine Kohlrabi und Roten Beten, die Kohl- und Salatköpfe. Er fängt zum Teil schon an zu blühen (die Bienen lieben das) und muss schleunigst geerntet werden. Ich versuche den Rucola-Dschungel etwas zu lichten, verschenke das Grün büschelweise und benutze die Blätter…

Nudelsalat nach Tini

Der Sommer ist die beste Zeit für einen Nudelsalat. Er macht satt, schmeckt lecker und kann kalt gegessen werden (eignet sich also ebenso als Mittagessen für die Schule oder das Büro). Am liebsten mag ich ihn tomatig fruchtig mit gerösteten Pinienkernen. Inspiriert hat mich Tinis Version bei unserem letzten Mädelsabend… Zutaten: (4 Personen) 250 g…

Reisnudeln mit Tofu, Spargel und Spinat aus dem Wok

Ein paar Spargelstangen da, ein bißchen Spinat aus dem Beet dort, dazu Möhren und Stangensellerie aus dem Kühlschrank und aus dem Vorrat Tofu und Reisnudeln – mehr braucht man nicht für dieses leichte, leckere Sommergericht, das in 15 Minuten gemacht ist. In unserem Bioladen gibt es sehr gute Reisnudeln, u.a. auch diese aus schwarzem Reis….

Was im April zu tun ist

Die Tage werden spürbar länger, die Sonne gewinnt an Kraft, trotzdem weht einem manchmal noch ein kaltes Lüftchen um die Nase. Dieser Monat ist der wichtigste für den Start in die Gemüsesaison. Viele Pflanzen müssen nun in die Erde, damit sie genügend Zeit für Wachstum und Reife bis in den Sommer haben. Leider werden jetzt…

Frühlings-Suppe mit Chili-Knoblauch-Öl

Der Übergang vom Winter in das Frühjahr ist aus Sicht der Küche immer etwas undefiniert. Es gibt fast kein Wintergemüse mehr, aber im Beet recken sich die Pflanzen erst langsam aus der Erde. Auf der einen Seite gibt es noch ein paar Rosenköhlchen und aus der Tiefkühltruhe Erbsen und Bohnen, auf der anderen Seite die…