Suppe mit Beluga Linsen und Mangold

Es gibt Suppen, die kann man schon zum Frühstück essen, so gut und appetitlich sind sie. Wie immer sind es die Gewürze, die entscheidend sind, hier die Mischung aus frisch gemörserten Korianderkörnern, Kreuzkümmel und Kurkuma. Wenn man die halbe Minute investieren will, lohnt es sich, die Körner erst im Mörser zu zerstossen, anstatt den Koriander…

Gegrillter grüner Spargel mit Chimichurri

Ich esse grünen Spargel ab und zu ganz gerne, bisher am liebsten kurz gedünstet und mit Parmesan bestreut. Auf Dauer wird das aber echt langweilig. Gut, man kann ihn in Risotto schnibbeln oder in ein Thai-Curry, aber so ganz solo… Dann bin ich kürzlich in der New York Times über ein Rezept von David Tanis…

One Pot Pasta (4): Kritharaki mit Aubergine und Paprika

Diesmal eine One Pot Pasta aus dem Ofen, wie immer ganz einfach zu machen, sehr schmackhaft, weil die Nudeln die Aromen um sich herum so schön aufnehmen, und durch den gewürfelten Mozzarella einfach perfekt in der Konsistenz. Ich mag diese Pasta gerne ein wenig scharf, das passt gut zu dem Gemüse und den Tomaten im…

Jederzeit: Chili sin carne

Mehr Eintopf als Suppe, äusserst wohlschmeckend und absolut nicht langweilig durch die Kombination von Hülsenfrüchten und Gemüse, die leichte Schärfe der Chiliflocken, abgerundet durch Oregano, fruchtiges Tomatenmark und etwas Kreuzkümmel. Nochmals aufgewärmt, wenn die ganzen Aromen miteinander verschmolzen sind, erfährt das Gericht eine weitere Steigerung. Weitere Vorzüge: lässt sich gut vorbereiten, auch in großen Mengen…

Eingelegter Ziegen-Frischkäse mit Kräuter-Blüten und Knoblauch

Schneller war noch kein Brot besser belegt. Denn frischer Ziegenkäse, der für sich genommen ja nach nicht so wahnsinnig viel schmeckt, kann prima mit Öl und Kräutern zu einem Brotaufstrich mit Suchtfaktor umgewandelt werden. Alles was man braucht ist gutes Olivenöl, etwas Salz, getrocknete oder frische Kräuter, also Thymian (was mein persönlicher Favorit ist) oder…

Bärlauch-Tagliatelle

Bei diesem Nudelgericht ist die Nudel selbst der Hauptakteur. Das feine Bärlaucharoma kommt nämlich nur zum Tragen, wenn die Sauce Zurückhaltung übt. Also die klassische Gorgonzola-Sahne wäre zuviel, gebräunte Butter mit Salbei oder kross gebratenen Knoblauchwürfelchen dagegen ideal. Dazu natürlich Parmesan. Mehr braucht es nicht. Zutaten: 300 g Bärlauch-Nudelteig, frisch 50 g Bärlauch 50 g…

Lieblings-Dips für alle

Diese drei Dips von Yotam Ottolenghi sind eine wirkliche Bereicherung. Sie sind so einfach wie raffiniert: einfach zu machen und raffiniert im Geschmack und in der Zusammenstellung ihrer Zutaten. Ich habe sie für Familie und Freunde gemacht. Wir waren von allen drei begeistert – und doch hatte jeder seinen Favoriten. Der Bohnen-Hummus wird mit Thymian…

Was im April zu tun ist

Die Tage werden spürbar länger, die Sonne gewinnt an Kraft, trotzdem weht einem manchmal noch ein kaltes Lüftchen um die Nase. Dieser Monat ist der wichtigste für den Start in die Gemüsesaison. Viele Pflanzen müssen nun in die Erde, damit sie genügend Zeit für Wachstum und Reife bis in den Sommer haben. Leider werden jetzt…

Pikant: Möhren Curry

Möhren können so viel mehr sein als langweiliger Babybrei oder in Butter gedünstete Scheibchen. Ihr süßer Geschmack passt hervorragend zu orientalischen Gewürzen, ebenso zu asiatischen und natürlich zu Kokos. Dieses Curry  aus Sri Lanka ist schnell zubereitet und schmeckt lecker. Koriander oder Petersilie ergänzen es gut Tipp: Es muss nicht immer Basmatireis sein, auch asiatische…

One Pot Pasta (2): auf ligurische Art

Kürzlich wurde ich von der Fattoria La Vialla aus der Toscana mit einem Probepaket überrascht. Es enthielt Manfredini-Pasta, ein Gläschen Pesto und einen Schluck ihres Weines. Die biologisch-dynamisch geführte Fattoria sahnt einen Preis nach dem anderen ab für ihre guten Produkte, vor allem für ihre Weine. Jedenfalls habe ich die Manfredini gleich für meinen zweiten One…