Bretonische Crêpes à la Bocuse mit feinstem Wirsing

„Galettes bretonnes“ wäre eigentlich die richtige Bezeichnung, denn die in ganz Frankreich verbreiteten Crêpes kommen ursprünglich aus der Bretagne, wo man für die herzhaften Crêpes Buchweizenmehl benutzt und sie dann Galettes nennt. Für die süßen Pfannkuchen wird Weizenmehl genommen, dann sind es wiederum Crêpes. Buchweizenmehl (sarrasin oder blé noir) fand im Mittelalter seinen Weg aus…

Entdeckt: Piadina mit Grünkohl oder Trüffel-Parmesan

Die Piadina ist mir das erste Mal in dem ausgezeichneten Restaurant San Lorenzo bei Hamburg begegnet. Das ist eine Art ganz dünnes Fladenbrot, das mir dort mit Trüffelcreme serviert wurde. In meiner Erinnerung war das sehr, sehr lecker. Wie ich gelernt habe, stammt die Piadina aus der Region Emilia-Romagna, die für ihre gute Küche sowieso…

Volles Aroma: Linguine mit Palmkohl und Ricotta

Allein für dieses Gericht lohnt es sich, Palmkohl im Garten anzubauen oder eine Pflanze im Kübel auf den Balkon zu stellen. Ich glaube, ich habe schon an anderer Stelle vom Toskanischen Palmkohl bzw. Schwarzkohl geschwärmt, aber das kann man nicht oft genug tun. Sein Geschmack ist einfach zu lecker, ich finde er hat fast schon…

Delikat: Reisnudeln mit Toskanischem Palmkohl

Bevor mein Essen ganz fertig war, hatte sich meine Tochter schon kräftig beim Palmkohl bedient, so lecker schmeckt er, und hätte ich ihr nicht den Löffel entrissen, wäre fast nichts mehr übrig geblieben. Toskanischer Palm- oder Schwarzkohl ist mit unserem Grünkohl verwandt, aber nicht winterhart und feiner im Geschmack. In München soll es ihn auf…

Sommerliches Grün aus Bohnen, Schoten & Kräutern

Ein leichtes, unaufwändiges und knackiges Gericht für heiße Tage mit vielen Kräuteraromen, Ingwer, Knoblauch und Chili. Gerade jetzt können die ersten Schoten von Dicken Bohnen und Zuckererbsen gepflückt werden, die noch ganz süß und wunderbar zart sind. An Kräutern nimmt man etwa Petersilie, Basilikum, Estragon, Zitronenverbene, Zitronenmelisse, Minze. Die man am liebsten mag, stehen dabei…

Nachgekocht: The perfect aloo gobi

Goodbye Blumenkohl in Sahnesauce, hello Aloo Gobi! Endlich Blumenkohl mit Geschmack! Ist doch wahr… Blumenkohl ist von Haus aus langweilig. Kann er ja nichts dafür, ist aber so. Da er ab und an trotzdem in der Küche landet und diese Jahr erstmals in meinem Garten wächst, wurde ich aufmerksam, als ich im englischen Guardian über…

Blitz Tofu Gemüse „winter season“

In 10 Minuten geschnippelt und vorbereitet, in 10 Minuten gebruzzelt – fertig. Bei mir beginnt das Kochen, wenn ich vorher nichts bestimmtes geplant habe, meistens mit einem Rundgang durch den Garten oder im Winter eben durch die Küche oder zum Gemüselager. Wenn dann noch Eile angesagt ist, ist dieses quasi Wok-Gericht mein Favorit. Man kann…

Jörgs Brokkoli Flan

Brokkoli ist ja ein recht ungeliebtes Gemüse. Aber als Flan kommt er dann doch etwas feiner daher und mausert sich zu einer schönen Vorspeise. Dieses Rezept verdanke ich einem Freund und leidenschaftlichen Hobbykoch, der den Flan auch aus Möhren, Steckrüben und allen anderen möglichen Gemüsesorten zubereitet Zutaten: 300 g Brokkoli, 1 Schalotte, 15 g Butter,…

Knusprige Frühlingsrolle aus dem Backofen

Eigentlich gibt es sie viel zu selten, denn stehen sie einmal auf dem Tisch, werden diese äußerst knusprigen und schmackhaften Röllchen ganz schnell verputzt. Dafür nehmen meine Kinder sogar den Ingwer, auf den ich nicht verzichten möchte, in Kauf. Frisch hergestellte Frühlingsrollen sind nicht zu vergleichen mit den (Fabrik-)Produkten, die man sonst vorgesetzt bekommt. Man…

Grünkohl Curry mit Couscous

Grünkohl war lange Zeit unterschätzt und wurde früher in Süddeutschland konsequent ignoriert. Auch hier im Norden hat man dieses so feine und gesunde Gemüse traditionell stundenlang gekocht, obwohl das gar nicht nötig ist. Mir persönlich schmeckt er 3 Minuten blanchiert am allerbesten. Mit der Grünkohl-Lasagnen-Variante hatten wir unser Coming-out, aber das Curry ist als Gericht…