Kürbis-Schupfnudeln mit geschmelzten Zwiebeln

Dieses Rezept ist aus der Notwendigkeit entstanden, einen Rest gerösteten Kürbis zu verarbeiten. Und da Gnocchi und Schupfnudeln bei uns zu den liebsten Gerichten gehören, habe ich ihn einfach in den Kartoffelteig hineingearbeitet. Das schmeckt sehr, sehr lecker und gibt den Schupfnudeln eine schöne Farbe. Die Zwiebeln kommen dann in der Pfanne dazu und verleihen…

Wandelbar: Kürbis-Plinsen

Ein Kürbis wird ja selten komplett verspeist, ausser man macht daraus eine Suppe. Dabei kann man ihn so vielseitig einsetzen. Ich röste ihn meistens im Backofen und benutze ihn dann für zwei, drei unterschiedliche Gerichte, als Füllung, für Gnocchi, Quiche, Muffins oder andere Dinge. Oder für diese Pfannküchlein. Ursprünglich kommen sie aus Russland, heissen dort…

Ganz fein: Kürbisrisotto

Sollte man sich in der Küche immer nach den Vorlieben der Kinder richten? Ich glaube nicht. Denn dann gäbe es nur noch Spätzle und Gnocchi. Bei uns stehen gerade Kürbisgerichte (abgesehen von Kürbis-Gnocchi) im Mittelpunkt der Diskussion. Kürbis wurde nämlich vor etwa einem Jahr von der Favoritenliste meiner Kinder geschubst. Wahrscheinlich hatte es damit zu…

Kürbismuffins mit Zimt und Schokodrops

Sie duften schon ein bißchen nach Weihnachten und Lebkuchen durch Muskat, durch Zimt und Nelke im Teig. Die Muffins sind ganz locker und schmecken hinreissend. Ihr Teig wird durch die Gewürze und wahrscheinlich auch durch die Schokodrops viel dunkler und erinnert überhaupt nicht mehr an den orangefarbenen Kürbis. Das war von mir ehrlich gesagt auch…

Bitte mehr! Kürbis-Tarte Tatin mit Gorgonzola und Rosmarin

Bei einem unserer Mädelsabende gab es leckeren Zwiebelkuchen und von Tini diese absolut köstliche Tarte Tatin mit Butternusskürbis und Ziegenkäse. Sie ist wirklich etwas Besonderes und ich wollte sie zuhause nochmal backen. Da die Kinder aber bei Ziegenkäse (noch) streiken, habe ich mit Gorgonzola eine gute Alternative gefunden, die mindestens genauso gut passt. Der Kürbis…

Kürbis und Zucchini (Cucurbita und C. Pepo)

Jetzt habe ich den Salat. Besser gesagt schon seit letztem Winter, denn in der vorjährigen Saison ist es mir (nach Fehlschlägen) endlich gelungen, wunderschöne, große, zahlreiche Kürbisse zu ziehen. Mindestens zehn dunkelgrüne Muscades de Provence, die gewichtsmäßig fürs workout geeignet gewesen wären, etliche Hokkaidos, die sich äusserst dekorativ über altem Astwerk eines gefällten Baumes rankten…