Fabelhaft: Galette mit Kürbis, Orange und Salbei

Ich gebe zu, der Fladen sieht auf den ersten Blick ein bißchen aus wie ein hässliches Entlein, denn der ein oder andere Rand ist (unbeabsichtigt) ein bißchen dunkel geworden. Doch nach dem ersten Biss ist schon klar: diese Kürbis-Galette von Ottolenghi ist wirklich fabelhaft, und wenn man ein bißchen besser aufpasst als ich das hier…

Einfach: Gemüsecreme-Suppe

Heute habe ich mit Bedauern festgestellt, dass wir viel zu selten Suppen essen. Zumindest in dieser ungemütlichen Jahreszeit könnten sie ruhig öfter auf dem Tisch stehen und uns mit Wärme und Aromen versorgen. Vor allem Gemüsecreme-Suppen sind jetzt ideal. Sie sind schnell gemacht, sie schmecken lecker und sind auch zur Verwertung von Gemüseresten wie geschaffen….

Was im Oktober zu tun ist

Und schwups – schon wieder ist ein Sommer vorbei und der Nachbarsgärtner treibt mich ab jetzt mit seinem Hochleistungs-Laubpuster, mit dem er den ganzen Garten und Fußweg abpustet, morgens in den Wahnsinn. Aber es gibt auch schöne Klänge. Die Kraniche sammeln sich in Scharen und sorgen für den Hintergrundsound, der die Arbeit im Garten begleitet….

Gerettet: Wok Gemüse mit Udon und Tofu

Mein Mann konnte es dann doch nicht lassen und kalauerte am Tisch vor sich hin: „Früher war immer Jesus die Rettung, heute ist es der Wok!“  Nun gut, man kann darüber denken, was man möchte, aber zumindest mittags hat uns der Wok wirklich schon häufiger gerettet. Nach zehn oder fünfzehn Minuten steht nämlich das Essen…

Was im Juli zu tun ist

Eine alte Bauernweiheist besagt, dass ein Tag im Juli so viel wert ist wie eine Woche im August. Denn Wärme, Licht und Dünger werden in diesen Tagen besonders gut verwertet. Also sollte man jetzt nochmal die Ärmel hochkrempeln, die Beete von Unkraut befreien, Starkzehrer mit Kompost und Hornmehl versorgen, richtig wässern und sie für den…

Gemüse auf Hummus

Bald ist wieder Strandzeit in Italien und die würde ich dann doch gerne lieber im Bikini und nicht in der Burka verbringen. Also jeden Tag ein wenig sportliche Betätigung, Intervallfasten, viel Gemüse essen, viel Salat und bei anderen Dingen konsequent sparen. Das funktioniert sogar.  Die Kombination von Backofengemüse (das ich hier mit dem wunderbaren Gochujang…

Möhren-Graupen-Suppe

Diese Suppe schmeckt auch an kühlen, regnerischen Tagen im Frühling. Süße Möhren, frische Selleriestangen und junger Liebstöckel spielen die Hauptrolle, unterstützt von versteckter Parmesanrinde, einem Hauch von rauchigem Pimentòn de la Vera und etwas Schärfe. Ein Klecks Crème fraîche mit Petersilie und Olivenöl runden alles ab. Dazu passt eine Scheibe Brot Zutaten: (4 Personen)150 g…

Was im Mai zu tun ist

Es ist ganz schön unwirtlich draussen – zumindest bei uns im Norden. Man möchte meinen, die kalte Sophie hat sich irgendwie vertan, ausserdem regnet und stürmt es. Zumindest das Wasser tut den Pflanzen gut, alles grünt. Die Rosen haben noch ihre jungen Triebe und Blätter, die Salate und Kohlrabi wachsen jetzt unter Hauben, die sie…

Was im April zu tun ist

Die Tage werden spürbar länger, die Sonne gewinnt an Kraft, trotzdem weht einem manchmal doch noch ein recht kaltes Lüftchen um die Nase. Dieser Monat ist der wichtigste für den Start in die Gemüsesaison. Viele Pflanzen müssen nun in die Erde, damit sie genügend Zeit für Wachstum und Reife bis in den Sommer haben. Meine…

Lecker: Japanische Tofu-Gemüse-Omelettes

Diese bunten Omelettes sind wirklich sehr lecker, das Gemüse mild, passend dazu die rauchigen Tofuwürfelchen und die verschiedenen Kräuter, die ausserdem auch hübsch aussehen.  Man isst sie als Snack mit Sojasauce oder zu Reis oder legt sie einfach auf eine Scheibe Brot. Ich habe uns diesmal allerdings dazu in Tempurateig gebackene Schwarzwurzeln gemacht. Das geht…