Süß-scharf gebratene Wok-Nudeln

Hat dieses Essen nicht eine tolle Farbe? Dank der kleinen roten Bete sieht das Gericht plötzlich richtig feurig aus, dabei hat es zwar Schärfe, ja schon, aber auch ein deutlich süßliches Aroma durch die Gemüsesorten und die Soja-Tamarinden-Sauce. Echt lecker! Und ist in 10 Minuten fertig… Zutaten: (2 Personen) 100 g Mie-Goreng Nudeln (dünne Weizenbandnudeln)…

Was im März zu tun ist

Im Märzen der Bauer… Na ja, das Wetter wird doch noch sehr wechselhaft sein, nachdem wir im Februar Sturm mit Frühlingstemperaturen und dann wieder kalten Winden hatten. Alles geht durcheinander. Nach der Winterpause setzt der Landwirt jedenfalls mit der Düngung seiner Felder fort. Man wird es an manchen Tagen olfaktorisch wahrnehmen, wenn man vor die…

Was im Februar zu tun ist

In der Natur tut sich was. Erste Anzeichen für eine allgemeine Aufbruchstimmung sind der wieder auflebende Vogelgesang und – nicht zu überhören – das laute Gequietsche der Graugänse, die nach ihrer Winterreise nach und nach zu uns zurückkehren. Die ersten Paare bevölkern schon unseren Garten. Dem phänologischen Kalender nach, der zehn Jahreszeiten kennt, geht mit…

Überraschend: Tofu Tikka Masala

Bei uns wurde es plötzlich ganz still am Tisch. Alle waren überrascht, denn was so unspektakulär aussieht, entpuppt sich als sehr schmackhaftes, aromatisches, leicht pikantes, sehr leckeres Gemüse-Tofu-Gericht. Die Gemüse ziehen zuerst in einer Marinade aus Joghurt mit verschiedenen Gewürzen , bevor es gegart wird. Das Gericht ist leicht zu machen und gar nicht aufwändig….

Bunt: Schwarze Bohnen-Salat

Proteine, Vitamine, Ballaststoffe und viel Geschmack: dieser Salat von gekochten Schwarzen Bohnen und diversen Rohgemüsen ist schnell zubereitet und auch farblich ein Augenschmaus. Die Schwarzen Bohnen sollten am Vorabend eingeweicht werden und müssen dann noch etwa 1 Stunde köcheln, um gar zu werden. Wir hatten von dem Taco-Rezept noch gekochte Bohnen übrig (sie halten sich…

Was im Oktober zu tun ist

Der Oktober hat seinen eigenen Hintergrundsound. Die Arbeit im Garten wird immer wieder vom Geschrei der sich sammelnden Kraniche begleitet. Die ersten kalten Nächte machen sich bemerkbar, um so mehr genießt man die Sonne, wenn sie sich blicken lässt.  Die Stimmung im Garten wird melancholisch. Die Beete leeren sich langsam. Die letzten Paprika werden gepflückt….

Zucchini-Schmorgemüse

Zur Zeit gibt es jede Menge Zucchini, die verarbeitet werden wollen. Man kann sie ähnlich wie Ratatouille zubereiten und die Auberginen weglassen, dafür viele Tomaten nehmen, ein paar süße Möhren, scharfe Chili und würzige Selleriestangen hinzufügen. Guter Knoblauch ist für den unschlagbaren Geschmack der Sauce unerlässlich. Eventuelle Reste wandern dann am nöchsten Tag mit gekochten…

Was im August zu tun ist

In den Urlaub fahren? Jetzt? Dafür muss man loslassen können, die Gedanken an die jungen Zucchini, an die ersten reifen Tomaten und Gurken, zarten Bohnen einfach wegdrücken, während man in Italien oder Ibiza am Strand liegt. Damit die Gemüse in den Beeten nicht alle zu Ungetümen heranwachsen und vor Saft und Kraft strotzend zu explodieren…

Handbrote mit Gemüse-Käsefüllung

Genau wie Empanadas sind auch diese Brote höchst praktisch – und lecker. Im Gegensatz zu den Empanadas ist ihr Teig jedoch ein wirklicher Brotteig. Ich habe sie hier gefüllt mit einer Mischung aus Kartoffeln, Paprika, Zwiebeln, Rosmarin und Käse. Die Füllung ist selbstverständlich variabel, sollte aber nicht zu flüssig sein. Die Handbrote genießt man am…

Frisch: Bulgur-Salat

Bei 29 Grad Aussentemperatur will keiner etwas Warmes essen. Appetit hat man schon irgendwie, doch worauf? Gurkensalat mit Wasabi? Einen italienischen Brotsalat? Oder diesmal doch einen Bulgur-Salat mit Tomaten, Gurken und Spitzpaprika? Letzteres kann man gut vorbereiten, zum Beispiel den Bulgur morgens kurz garen und abgekühlt in den Kühlschrank stellen. Dann ist das Getreide später…