Was im Juli zu tun ist

Eine alte Bauernweisheit besagt, dass ein Tag im Juli so viel wert ist wie eine Woche im August. Denn Wärme, Licht und Dünger werden in diesen Tagen besonders gut verwertet. Also sollte man jetzt nochmal die Ärmel hochkrempeln, die Beete von Unkraut befreien, Starkzehrer mit Kompost und Hornmehl versorgen, richtig wässern und sie für den…

Gebratene Zucchini mit Ricotta

In Italien gibt es Ricotta in allen möglichen Varianten: als Frisch- oder Hartkäse, süß, salzig, geräuchert oder neutral, vor allem aber richtig gut. Deshalb habe ich ihn auch hier für mein kleines Abendessen ausgewählt, das schnell zubereitet ist. Der Ricotta wird mit frischem Knoblauch und Zitrone aromatisiert, die Zucchini wird durch die grüne Chilischote leicht…

Was im April zu tun ist

Die Tage werden spürbar länger (wenn man rechtzeitig aufsteht), die Sonne gewinnt an Kraft (falls sie mal scheint), dennoch weht einem ein recht kaltes Lüftchen um die Nase und es regnet, regnet, regnet (besser als Schnee). Dieser Monat ist der wichtigste für den Start in die Gemüsesaison. Viele Pflanzen müssen nun in die Erde, damit…

Besonders: Crêpes mit Artischocken und Safransahne

Als Kind kannte ich Artischocken nur als dicke, große, gekochte Knubbel, von denen man geduldig Blatt für Blatt abschälen musste, in eine Vinaigrette tauchte und das Ende aussaugte. Den Boden hat uns dann immer unsere Mutter abgeluchst. Diese Gewohnheit habe ich praktischerweise beibehalten, zumal meine Kinder auch eher auf die Blätter scharf waren. Dass es…

Zart: Artischocken süß-sauer mit Balsamico

Das Attribut „süß-sauer“ ist vielleicht irreführend, denn italienische „carciofi in agrodolce“ und unser Verständnis von süß-sauerem Gemüse (à la eingelegte Gurken oder Zwiebeln) klafft dann doch auseinander. Diese „carciofi in agrodolce“ sind einfach nur superzart, weil hauchdünn gehobelt, dann kurz in etwas Wasser mit Säure und Süße gegart und schließlich mit bestem Olivenöl und süßlichem…

Tortilla mit Kartoffeln und Scamorza

Tortillas sind ungemein praktisch, denn sie schmecken gut, lassen sich gut vorbereiten und passen auf den Tisch sowohl bei einem Brunch, als auch zum Abendbrot oder in die Lunchbox. Hier habe ich gewürfelten Scamorza unter die Eiermischung gehoben für einen leicht rauchigen, satten Geschmack. Er wird in der Hitze schön weich und zerschmilzt ganz leicht…

Knödel auf Paprikasauce mit Pfifferlingen

Allein die Farben machen schon Appetit auf diese Knödel-Variante mit fruchtiger Paprikasauce und angebratenen Pfifferlingen. Ich finde, selbst grob zerkleinerte Kräuterseitlinge wären als Alternative sehr gut denkbar. Jedenfalls haben wir hier ein schönes Herbst-Sonntagsessen, für dessen Zubereitung man wegen der Knödel etwas Zeit und Muse einplanen sollte. Aber die Mühe lohnt sich wirklich! Reste wird…

Gremolada

Eine Gremolada (oder auch Gremolata) ist eine Spezialität der lombardischen Küche, nämlich eine fruchtige Kräuter-Würzmischung. Dort wird sie vorwiegend bei Fleischgerichten wie Ossobuco eingesetzt. Aber was sollte einen davon abhalten, sie auch mit anderen Gerichten zu kombinieren? Blini, Sandwiches, Nudelsalate… einfallen würde mir da jetzt einiges. Oder ihre Konsistenz ein bißchen zu verändern? Oder die…

Viel öfter: Pilz-Risotto mit Petersilie und Parmesan

Ich kann mich nicht erinnern, wann wir zuletzt ein Pilz-Risotto gegessen haben. Vermutlich weil mein Sohn Pilze nicht mag und in letzter Zeit auch keine Risotti leiden mochte. Aber das Gute bei Jugendlichen ist ja, dass sie immer noch sehr flexibel sind und sich Dinge und ihre Vorlieben mal schnell ändern können. Weil meine mittlere…

Duftend: Gemüse mit Halloumi und Petersilie

Dies ist eine kleine, völlig unkomplizierte Mahlzeit für eine oder Vorspeise für zwei Personen, die herrlich nach Gewürzen schmeckt. Diese kommen nämlich nicht wie oft üblich gleich als Marinade mit dem Gemüse in den Ofen, sondern werden extra in der Pfanne geröstet, so dass ihre Aromen sich ein wenig mehr von den süßen und saftigen…