Was im April zu tun ist

Die Tage werden spürbar länger, die Sonne gewinnt an Kraft, trotzdem weht einem manchmal noch ein kaltes Lüftchen um die Nase. Dieser Monat ist der wichtigste für den Start in die Gemüsesaison. Viele Pflanzen müssen nun in die Erde, damit sie genügend Zeit für Wachstum und Reife bis in den Sommer haben. Leider werden jetzt…

Omelette mit Grünkohl und Kräutern

Ein schnell gemachtes, leichtes Essen, das man zwischen zwei Brotscheiben geklemmt auch gut mitnehmen kann. Aus Kräutern und Grünkohl- oder Spinatblättern püriert man die Füllung, die dem Ganzen noch mehr Geschmack und Vitamine verleiht. Ein bißchen Rohkost oder Salat dazu – mehr braucht man manchmal nicht Zutaten: (2 – 3 Personen)100 g Grünkohl (alternativ: Spinat)1…

Spaghetti mit Artischocken-Creme

Dieses Rezept für Artischocken-Liebhaber habe ich aus Italien mitgebracht. Dort gibt es jetzt die jungen, kleinen Artischocken frisch auf dem Markt. Mittlerweile findet man sie auch in dem ein oder anderen Laden hier.  Dann sollte man auf jeden Fall zuschlagen und diese köstliche Spaghetti-Variante ausprobieren. Die Creme vereint den süßlichen Geschmack der Artischocke mit etwas…

Grüne Winter-Minestrone mit Petersilien-Sahne

 Eine grüne und heiße Suppe auf dem Teller wirkt gegen das Grau und die Kälte draussen. Dem trüben Wetter begegnet man einfach mit Farbe und Vitaminen, was könnte man Besseres tun? Ein bißchen Chili heizt dazu noch mehr ein, die Petersilien-Sahne schmeichelt dem Gaumen und färbt die Gemüsebrühe schön hellgrün ein   Zutaten: (4 Personen)100…

Versöhnlich: Blumenkohl-Tarte

Dem kulinarischen Wert von Blumenkohl stehe ich wirklich skeptisch gegenüber. Damit bin ich – auch in der Familie – nicht alleine. Mein Sohn mag ihn eigentlich nur mit Sahnesauce, ich bevorzuge eines der Curries, meine Töchter und mein Mann essen ihn halt, weil sie Hunger haben. In kleinen Portionen. Aber soll man ihn deshalb gleich…

Maronensuppe mit angebratenen Pilzen

Manchmal landen Dinge wie Maronenpüree oder vorgekochte Kastanien im Einkaufskorb, bei denen man sich hinterher fragt, in welchem Zustand geistiger Verwirrung man gewesen sein muss, um zugelangt zu haben. Franzosen benutzen das Maronenpüree, um es mit Schlagsahne zu vermischen und als Kalorienbombe zu servieren, und vorgekochte Kastanien sehen mit ihrer grau-braunen Farbe einfach nicht besonders…

Galettes mit Lauch, Linsen und Gruyère

… man könne auch sagen: vornehme Schale mit deftigem Innenleben. Der zarte Teig umhüllt  eine Füllung aus gebackenem Lauch, Linsen, Petersilie und Gruyère. Das Ganze ist schön mild und macht angenehm satt. Die Galettes schmecken auch lauwarm bzw. lassen sich in einer Pfanne gut aufwärmen Zutaten: (4 Personen) Für den Teig: 160 g Mehl Typ…

Tomaten mit Reis-Mozzarella-Füllung

Diese gefüllten Tomaten haben den vollen Tomatengeschmack. Sie werden nämlich nicht einfach mit gekochtem Reis gefüllt, sondern der Reis wird mit dem Tomatenfleisch – ähnlich wie beim Risotto –  gegart. Das schmeckt besonders gut. Der Mozzarella macht die Füllung schön cremig. Je nach Geschmack kann man noch verschiedene Kräuter wie Petersilie oder Basilikum untermischen. Zutaten:…

Was im Juli zu tun ist

Eine alte Bauernweiheist besagt, dass ein Tag im Juli so viel wert ist wie eine Woche im August. Denn Wärme, Licht und Dünger werden in diesen Tagen besonders gut verwertet. Also sollte man jetzt nochmal die Ärmel hochkrempeln, die Beete von Unkraut befreien, Starkzehrer mit Kompost und Hornmehl versorgen, richtig wässern und sie für den…

Sizilianische Caponata

Caponata hört sich für das ungeübte Ohr eher wie etwas zum Anziehen an. Aber nein, tatsächlich handelt es sich hier um ein typisch sizilianisches Gericht, das vorwiegend aus Auberginen und Tomaten besteht, dazu je nach Vorliebe oder Region mit Knoblauch, Zwiebeln, Oliven, Paprika, Fenchel oder Sellerie geschmort und mit Mandeln oder Pinienkernen bestreut wird. Das…