Streitet euch nicht! Ribollita aus der Toskana

Man kann aus rustikalen Suppen auch kleine Feinschmeckersuppen machen. Vorausgesetzt die Basis stimmt. Das ist bei dieser traditionellen, toskanischen Ribollita, einer aromareichen Bohnensuppe mit Palmkohl (bei uns ersatzweise auch Kale oder Grünkohl), abgeschmeckt mit Rosmarin und Thymian, absolut der Fall. Man legt dafür einfach ein paar geröstete Brotscheiben auf die Suppe, beträufelt diese mit Olivenöl,…

Bingo: Flammkuchen mit gerösteten Trauben, Kartoffeln und Rosmarin

Und weil ich nun so richtig auf den Geschmack der gerösteten Trauben gekommen bin, geht es mit den Experimenten gleich weiter. Da ich gerade in Italien bin und nicht unbedingt einem Italiener in Italien eine Pizza backen würde, habe ich auf Flammkuchen umgesattelt – und treffe damit voll ins Schwarze. Nicht nur, weil er einfach…

Geheimtipp: Geröstete Trauben mit Kürbiskernen auf Ziegenkäse

Geröstete Trauben sind mein neuer Geheimtipp. Warm und süß passen sie wunderbar zu Käse, ich kann sie mir aber genauso gut auch auf Flammkuchen oder als Füllung in Pfannkuchen vorstellen.  Unsere Freundin Ruth hat mir nämlich ein großes Tablett voller frisch gepflückter, nach Walderdbeeren duftender Trauben (es handelt sich in der Tat um „uva fragola“,…

Sonntagsessen: Capellini mit Bällchen in Tomatensugo

 Die Köchin bestimmt, was auf den Tisch kommt. So ist das zumindest bei uns. Ich koche, deshalb hat der Fleischesser in unserer Familie leider das nachsehen. Aber das macht ihm nichts aus, er vermisst auch nichts, im Gegenteil. Aber er freut sich, wenn ich mit Sojaschnetzeln eine vegetarische Bolognese zubereite oder eben auch diese Seitan-Bällchen….

Gemüse-Käse-Blechkuchen

Man hätte genauso gut Focaccia dazu sagen können, aber der sehr üppige Belag mit Gemüse und Käse war mir dann doch nich italienisch genug. So ist es also ein Gemüseblechkuchen geworden, auf dem letztlich das, was noch da war, gelandet ist: eine Knolle Fenchel (die kann natürlich weggelassen oder vielleicht durch Paprika ersetzt werden), hauchdünn…

Fein: Kürbisflan mit Parmesan-Creme

Diesen Kürbisflan habe ich aus der kleinen, aber sehr feinen Osteria Paolomaria aus Ligurien mitgebracht, die schon in der vierten Generation geführt wird und ein paar Kilometer im Hinterland liegt. Ein echter Geheimtipp. Die Speisekarte ist nicht besonders umfangreich, wechselt aber regelmäßig und hat mich bisher immer begeistert. Im Zweifel machen die Jungs auch extra…

Handbrote mit Gemüse-Käsefüllung

Genau wie Empanadas sind auch diese Brote höchst praktisch – und lecker. Im Gegensatz zu den Empanadas ist ihr Teig jedoch ein wirklicher Brotteig. Ich habe sie hier gefüllt mit einer Mischung aus Kartoffeln, Paprika, Zwiebeln, Rosmarin und Käse. Die Füllung ist selbstverständlich variabel, sollte aber nicht zu flüssig sein. Die Handbrote genießt man am…

Hafer-Risotto mit Walnusspesto

Walnuss-Pesto ist einfach genial gut und super einfach zu machen. Hier kommt es beim Hafer-Risotto zum Einsatz, einem unkomplizierten, vollwertigen Risotto mit Biss und würzigem Aroma dank Rosmarin und Thymian.  Das Pesto eignet sich jedoch auch als Aufstrich für Crostini oder wunderbar als Sauce für Nudeln, dann sollte man die Konsistenz mit Sahne oder etwas…

Kartoffel-Pizza mit Rosmarin

Wer denkt, Kartoffeln auf der Pizza seien eine deutsche Erfindung, liegt falsch. Diese Pizzavariante kommt nämlich aus Neapel, wo sie Pizza bianca con patate genannt wird. Nun weiß man natürlich nicht, wem sie geschuldet ist: ob den heimischen Bauern oder den Touristen jenseits der Alpen. Jedenfalls handelt es sich hier keineswegs um eine kulinarische Verirrung…

Kartoffel-Rosmarin-Focaccia

Lecker, lecker, lecker! Der Teig ist etwas dicker als bei der Pizza, schmeckt aber wunderbar und  ist natürlich mit dem Belag von Mozzarella und Kartoffeln recht sättigend. Was allerdings nicht heißt, dass man nach dem ersten Stück gleich aufhört zu essen… Schmeckt auch kalt, ein bißchen wie ein saftiges, überbackenes Käsebrötchen und ist deshalb auch…