Flammkuchen mit Kürbis, Pecorino und Rosmarin

Das wäre doch gelacht, wenn ich meinen Kürbis alleine essen müsste. Darauf habe ich keine Lust. Also habe ich mir als „Verpackung“ diesmal einen Flammkuchen ausgedacht, hauchdünn und mit geraspeltem Kürbis belegt. Menschen, die anders als meine Kinder Kürbis gerne essen, können ihn auch in dünnen Scheiben oder klein gewürfelt verwenden. Aber dabei bitte beachten,…

Kürbis-Klößchen mit Steinpilz und Rosmarin

In den Sommerferien habe ich mir in Italien eine vegetarische Zeitschrift gekauft, weil ich wissen wollte, ob dort anders vegetarisch gekocht wird als bei uns. Mein Eindruck ist, dass die vegetarische Küche recht bodenständig ist, vielleicht noch mehr als bei uns im eigenen Kulturkreis verwurzelt bleibt und viel mit Aromen und Zutaten spielt. Jedenfalls habe…

Rosmarinöl

Dieses aromatisierte Öl kann ganz einfach selbst hergestellt werden. Man verwendet es für Kürbis- und Kartoffelgerichte, zum Marinieren von Gemüse oder träufelt es über geröstetes Brot Zutaten: Olivenöl, kaltgepresst Rosmarinzweige, frisch Öl in einem Topf mit dem Rosmarin auf 60° C erhitzen. In ein Gefäß füllen, mit einem Deckel oder Frischhaltefolie verschließen und 2 Tage…

Kürbis-Quiche mit Ricotta

Eine Kürbis-Quiche stand bei uns schon länger nicht mehr auf dem Tisch, doch anstelle der sehr sättigenden Variante mit Schweizer Käse wollte ich eine zarte, leichte Quiche haben und entschied mich deshalb für die Zugabe von Ricotta. Erschwerend kam hinzu, dass eines meiner Kinder Kürbis ganz allgemein „zu süß“ findet (eine Argumentation, die mir überhaupt…

Der Favorit: Tomaten-Risotto

Noch immer habe ich viele reife, wunderbare Tomaten zu verarbeiten. Deshalb stand die Frage nach Tomaten-Suppe oder Tomaten-Risotto als Mittagessen im Raum – und die Kinder wünschten sich den Reis, um sich ihre leeren Bäuche richtig damit zu füllen. Mir war alles recht. Denn auch Risotto ist in weniger als einer halben Stunde fertig. Ausserdem…

Sommerliche Minestrone

Minestrone geht immer, egal ob als Vorspeise oder leichtes Hauptgericht, und meine Kinder freuen sich jedesmal, wenn ich sie koche.  Diese sommerliche Variante finde ich besonders gut, weil die Tomaten jetzt reif und süß sind, und sich Paprika, Möhren und Kartoffeln einander wunderbar ergänzen. Die Brühe wird durch Knoblauch, Rosmarin, Chili und Liebstöckel aromatisiert. Wer…

Gegrillte Kräuter-Seitlinge

Noch ein Tipp für den fleischbefreiten Grill: Kräuterseitlinge schmecken gut, lassen sich leicht verarbeiten und behalten ihren Biss. Sie werden mit Olivenöl und Kräutern, die man gerade zur Hand hat, ein paar Frühlingszwiebeln und Salz und Pfeffer gewürzt – fertig. Wer keine Grillplatte hat, halbiert oder viertelt die Pilze und spießt sie auf Holzspießchen, oder…

Spaghetti mit Zitronen-Butter, Rosmarin und Kräuter-Blüten

Nudeln mit Zitronensauce erinnern an Sommer. In Italien, dem Land mit den wunderbaren Amalfi-Zitronen, ist diese Variante deshalb auch weit verbreitet. Nun gut, Deutschland ist nicht Italien, leckere Zitronen gibt es aber auch bei uns im Bioladen, und deshalb zaubern auch wir uns ein bißchen Sonnengenuss auf den Teller. Bei diesem Nudelgericht darf folgendes nicht…

Nudelfest: Dreierlei Pasta

Warum immer nur eine Sorte Nudeln auftischen, wenn man doch Appetit auf mehrere Variationen hat und sich nicht entscheiden kann? Zum Beispiel, wenn sich ein paar Freunde zum Essen einfinden oder die liebe Familie. Ganz einfach: man macht gleich drei Sorten Bandnudeln, nämlich Spaghetti, Tagliatelle und Pappardelle. Die Saucen sollten einfach sein und gut vorzubereiten,…

Schnell fertig: Bärlauch- und Kräuterbutter

Mengenangaben sind bei diesem Rezept wirklich nicht notwendig. Bei mir war die Menge des gehackten Bärlauch vom Volumen her ähnlich wie das der weichen Butter. Das kann man ganz nach Geschmack variieren. Ebenso können noch andere Kräuter wie Thymian oder Petersilie hinzugefügt werden, auch ein Tröpfchen Olivenöl… alles was man eben so mag. Eine weitere,…