Scharf und lecker: Asiatische Nudelpfanne mit Gochujang

Streetfood zu Hause: wie gut, dass man manche Gerichte auch gemütlich daheim genießen kann, während draussen kalter Schneeregen vom Himmel fällt. Tropischer Monsunregen wäre zwar schöner, aber reisen kann man zurzeit sowieso nicht. Gochujang ist eine Allzweckwaffe für asiatische Gerichte, eine scharf-süßlich-säuerlich-zitronige Chilipaste mit Tamarind für Gemüse, die man eigentlich immer im Kühlschrank vorrätig haben…

Gar nicht blass: Buntes Weißkohlgemüse mit Erdnusssauce

Biokiste im Winter heißt: jede Woche eine andere Kohlsorte. Bitte nicht mißverstehen, ich bin absolute Befürworterin von Biokisten. Aber die Herausforderung, was Abwechslung anbelangt, ist groß. Für mich vor allem bei Weiß- und Rotkohl. Beide können zu knackiger Rohkost verarbeitet werden, aber mengenmäßig ist das dann doch mitunter zu viel und überfordert alle. Dünsten hat…

Geröstete Karotten und Weisskohl mit Gochujang

Im Ofen oder auf dem Grill geröstetes Gemüse ist zurecht beliebt, denn die Röstaromen geben ihm einen rauchigen Geschmack. Hier allerdings werden Kohl und Karotten (und das ist übertragbar auf andere Gemüsesorten auch) vorher mit der koreanischen Chilipaste Gochujang eingerieben. Das gibt ihnen noch eine besondere Note. Röstgemüse eignet sich gut als Beilage oder zu…

Udon-Nudelsuppe mit Weißkohl und Möhre

Diese Suppe schlürft man einfach so weg. Der Gemüsefonds ist schön würzig und hat ein wunderbares Aroma, dann kommen die leckeren Weizennudeln dazu und der Weißkohl – mehr braucht es eigentlich nicht für eine leichte, warme Mahlzeit. Übrigens eignen sich Suppenlöffel zum Essen weniger, mit Stäbchen ist man hier besser bedient, dann spritzt wenigstens nicht…

Fein: Frischsauerkraut

Sauerkraut kann man leicht selbst herstellen oder zurzeit auch frisch aus dem Bottich kaufen. Auf jeden Fall sollte man es sich nicht entgehen lassen, denn es schmeckt besonders gut. Vor allem, wenn man es noch veredelt und dem sauren Aroma genügend Süße entgegensetzt, zum Beispiel mit Äpfeln und Rübensirup. Dann noch ein paar selbstgemachte Schupfnudeln…

Okonomiyaki – Japanische Pfannkuchen

Okonomiyaki sind in Japan äusserst beliebt und sie werden in allen möglichen Varianten im Restaurant verspeist und ebenso gerne zuhause zubereitet. Sie bestehen aus einem dicken  Teig, der vermischt wird mit Kohlstreifen (diese sind ein Muss), aber auch mit allen anderen Gemüsesorten und -resten. Der Phantasie sind bei der Zusammenstellung keine Grenzen gesetzt. Sie schmecken…

Fruchtig-frisch: Weißkohl-Rohkost-Salat

Ich hatte einen Großonkel, der hat sich nur makrobiotisch und von Rohkost ernährt. Seinen Hund auch. Beide waren gesund und sind ziemlich alt geworden. Für mich wäre das auf Dauer zu mager, dennoch ist Rohkost natürlich sehr lecker und vitaminreich, denn die Nährstoffe sind nicht zerkocht. Wenn sie einmal zubereitet ist und in der Küche…

Schwäbische Krautkrapfen

Nicht fotogen, aber gut: Dieses Gericht gehört zu den traditionellen schwäbischen Gerichten und ist eine Kombination aus Nudeln und Sauerkraut. Ich bin mir gar nicht sicher, ob man die Krautkrapfen hier in Norddeutschland überhaupt kennt. Zeit das zu ändern! Der Nudelteig macht ein bißchen Arbeit, vor allem das Ausrollen geht in die Oberarme, denn eine…

Mal anders: Strudel mit Weißkohl

Weißkohl sucht man in meinem Garten vergeblich, auch wenn er noch so gesund ist. Ich finde ihn ehrlich gesagt langweilig. Vergoren zu Sauerkraut ist das wieder eine ganz andere Sache, aber so kann ich ihm nur wenig abgewinnen. Als Beigabe in einer asiatischen Suppe, in Frühlingsrollen oder meinetwegen einmal im Jahr als Salat… da ist…

Kernige Sauerkraut-Kartoffel-Puffer

Eine Wintervariante der üblichen Kartoffelpuffer, mit etwas mehr Biss und einem etwas anderen Touch. Die Puffer schmecken wunderbar mit Apfelmus. Da ich noch gekochte Kartoffeln im Kühlschrank hatte, habe ich die anstelle von rohen genommen. Das geht auch problemlos, zumal das Sauerkraut in der Pfanne relativ schnell dunkel wird und die Puffer deshalb schneller garen…