Überbackene Reisnudeln mit Gemüse, Mozzarella und Oregano

Für ottolenghische Verhältnisse ist dies ein fast schon banales Gericht, ohne jegliche unbekannten oder exotischen Zutaten, mehr mediterran als arabisch und auch für Kindergeschmäcker geeignet. Ein Nudelauflauf eben, mit untergeschobenem, mildem Gemüse und würzigen Kräutern obendrauf. Wichtig finde ich, die Oberfläche komplett mit Tomatenscheiben zu belegen (also gerne mehr nehmen als auf dem Bild), weil sie dem Ganzen eine schöne fruchtige Note und mehr Leichtigkeit geben.

Wer dann noch einen Schmortopf hat, brät die Gemüse erst darin an, fügt die restlichen Zutaten dazu und stellt alles einfach in den Ofen. Leichter geht es fast nicht.

Bei der Variation der Gemüse sind eigentlich auch keine Grenzen gesetzt, sie sollten halt zusammenpassen und allen schmecken. Selleriestangen können zum Beispiel gut durch Zucchini ersetzt werden, Paprika passen auch dazu.

Die Nudeln hießen Kritharaki oder Orzo, sind aus Weizen hergestellt, haben aber die Form eines Reiskorns und laufen deshalb auch unter „Reisnudeln“.

Das Rezept stammt ursprünglich aus dem Buch „Vegetarische Köstlichkeiten“ von Yotam Ottolenghi


 

Tipp: Hilfreich bei der Zubereitung ist entweder ein Schmortopf mit niedrigem Rand, alternativ gart man das Gemüse in einem normalen Topf oder einer Pfanne und benutzt danach eine Auflaufform

Zutaten: (4 Personen)
1 Aubergine, in 1-cm-Würfel geschnitten
2 – 3 Möhren, längs geviertelt und kleingeschnitten
2 Selleriestangen, längs halbiert und kleingeschnitten
3 Knoblauchzehen, kleingeschnitten
1 Zwiebel, kleingeschnitten
3 – 4 mittlere Tomaten, quer in Scheiben von 1 cm
1 El Tomatenmark
1 Zitrone, Abrieb
250 g Kritharaki
500 ml Gemüsebrühe
125 gr Mozzarella, kleingewürfelt
Olivenöl
2 Tl Thymian, getrocknet
1 Tl Oregano, getrocknet (oder frisch etwas mehr)
40 g Parmesan, gerieben
1 Tl Meersalz
Pfeffer

Backofen auf 200° C Umluft vorheizen.

In einem Schmortopf oder einer Pfanne reichlich Olivenöl erhitzen und darin die Auberginenwürfel anbraten bis sie Farbe annehmen. Dann kommen die Möhren- und Selleriestückchen hinzu und werden ebenfalls angebraten. Falls die Auberginen alles Öl aufgesogen haben, muss man noch etwas hinzufügen.

Nun Zwiebeln und Knoblauch unterrühren und weitere 4 Minuten mit aufgelegtem Deckel garen, die Hitze kann dabei etwas reduziert werden. Tomatenmark, Thymian, Zitronenabrieb, Salz und Pfeffer hinzufügen.

Die Nudeln mit der Gemüsebrühe unterrühren und in dem Schmortopf gleichmäßig verteilen oder in eine gefettete Auflaufform füllen. Die Mozzarellawürfel darauf verteilen, mit Tomatenscheiben bedecken, diese mit 1 Prise Salz würzen und Parmesan und Oregano darüber streuen.

Im Ofen etwa 40 Minuten garen. Vor dem Servieren kurz abkühlen lassen.

print
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.