Überbackene rote Bohnen

on

Wenn die Tage jetzt wieder kühler und ungemütlicher werden, hat man gerne etwas wärmendes, sättigendes auf dem Teller. Dieses sehr zufriedenstellende Gericht aus Bohnen und Gemüse wird im Ofen mit cremigem Käse überbacken und, wer mag, mit etwas Chili gewürzt.

Dazu: frisches Knoblauch-Baguette (Scheiben rösten, während die Bohnen im Ofen überbacken, mit Knoblauch einreiben und Olivenöl beträufeln)



Zutaten: (4 – 5 Personen)
200 getrocknete rote Bohnen (über Nacht eingeweicht)
1 Zwiebel, kleingehackt
1 Möhre, kleingeschnitten
2 Selleriestangen, kleingeschnitten
100 g Palmkohl, in Streifen geschnitten
(alternativ: Wirsing oder Mangold)
2 Knoblauchzehen, gehackt
Olivenöl
400 g stückige Tomaten aus der Dose
250 g Mozzarella, kleingeschnitten
30 g Parmesan, gerieben
Meersalz
Pfeffer
optional: Chiliflocken
Petersilie zum Bestreuen

Zutaten für die überbackenen Bohnen

Die Bohnen nach Packungsanweisung zwischen 45 – 60 Minuten in reichlich Wasser garen. Über einem Sieb abtropfen lassen. Das ergibt schließlich eine Menge von etwa 600 g.

In einem ofenfesten, am besten einem Schmortopf die Zwiebeln, Möhren, Sellerie und Knoblauch in 3 El Olivenöl für 10 Minuten andünsten.

Dann gibt man den Palmkohl dazu und lässt ihn 2 Minuten mitschmoren, schließlich die Tomaten und würzt alles herzhaft mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer. Wer gerne Chili mag, fügt diesen nach Belieben hinzu. Weitere 10 Minuten das Gemüse ohne Deckel weiterköcheln lassen, bis alles schön sämig wird. Die Bohnen unterheben und nochmals mit den Gewürzen abschmecken. Den Herd ausschalten.

Ofen auf 220° C Umluft aufheizen.

Nun den Mozzarella, dann den Parmesan über das Gemüse verteilen und den Topf zum Überbacken offen in den Backofen stellen. Nach 15 Minuten ist der ganze Käse schön zerlaufen und leicht gebräunt.

Topf aus dem Ofen nehmen und mit Petersilie bestreuen. Dazu das Knoblauchbrot servieren.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.