Was im Juli zu tun ist

Jetzt heißt es vor allem: gut und richtig wässern! Richtig wässern heißt, den Pflanzen nur ein- bis zweimal wöchentlich Wasser zu geben, dafür aber durchdringend, also etwa 15 – 20 l pro Quadratmeter. Das sollte man ihnen übrigens schon im Jugendstadium so antrainieren, damit sie tiefreichende Wurzeln bilden und nicht nur in den oberen Erdschichten nach Wasser suchen. Das erinnert ein bißchen an Kindererziehung.

Und im Juli ist natürlich noch Ernten angesagt! Die ersten Frühkartoffeln können unter Umständen schon aus dem Boden geholt werden, die Beeren werden jetzt reif, Salate und Mangold, Zucchini und Gurken, Knoblauch und Buschbohnen


Aussaat

im Freiland (frei werdende Beete können so genutzt werden)

  • Buschbohnen noch Anfang des Monat
  • Chinakohl ab Mitte des Monats
  • Frühlings- bzw. Winterheckezwiebel gegen Ende des Monats
  • Fenchel
  • Kohlrabi
  • Spinat
  • Pflücksalate
  • Rote Bete für die Herbsternte
  • Endivie für die Winterernte
  • Möhren
  • Petersilie für die Frühjahrsernte

 Ernte

  • Salate, Rucola
  • Buschbohnen
  • Möhren
  • Mangold
  • Kohlrabi
  • Broccoli
  • Kräuter vor der Blüte
  • Zucchini
  • Gurken
  • Kirschen
  • Johannis- und Stachelbeeren, Heidelbeeren
  • Winterknoblauch
  • Frühkartoffeln

Pflanzen

  • Palm- und Grünkohl
  • Frühsorten von Wirsing- und Blumenkohl
  • Kohlrabi für die Herbsternte
  • Endivien
  • Erdbeerableger gleich in kleine Töpfchen hineinwurzeln lassen

Pflegen

  • Starkzeher mit Brennesseljauche düngen, dazu gehören Tomaten, Kürbisse, Melonen, Gurken, Sellerie, alle Kohlarten, Gemüsepaprika aber auch Spargel und Rhabarber
  • Jungpflanzen mit Wasser versorgen, falls es zu trocken ist
  • Tomaten laufend ausgeizen
  • bei den Gurken die unteren Früchte abknipsen, immer gut wässern, damit die Früchte nicht bitter werden
  • Unkräuter aus den Beeten zupfen, die Beetränder von Gräsern frei halten
  • offene Flächen mulchen oder regelmäßig hacken
  • abgeerntete Himbeer-Ruten gleich abschneiden
print
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.