Zucchini-Schmorgemüse

Zur Zeit gibt es jede Menge Zucchini, die verarbeitet werden wollen. Man kann sie ähnlich wie Ratatouille zubereiten und die Auberginen weglassen, dafür viele Tomaten nehmen, ein paar süße Möhren, scharfe Chili und würzige Selleriestangen hinzufügen. Guter Knoblauch ist für den unschlagbaren Geschmack der Sauce unerlässlich.

Eventuelle Reste wandern dann am nöchsten Tag mit gekochten Nudeln  und Mozzarella in der Lunchbox in die Schule. Falls das Gemüse aus dem Kühlschrank kommt, kurz mit den frischgekochten, heißen Nudeln vermischen, umfüllen und mit Mozzarellawürfeln belegen

Zutaten: (4 Personen)
1 Zwiebel, fein geschnitten
½ rote Zwiebel, grob zerschnitten
4 Knoblauchzehen, zerquetscht und gehackt
2 Zucchini, grob gewürfelt
1 Paprika, rot, grob gewürfelt
8 Tomaten, in größere Stücke
1 Selleriestange, in kleinere Würfel
2 Möhren, in Scheiben
1 Chilischote, frisch, längs halbiert
2 Tl Oregano, getrocknet
Meersalz
Olivenöl
Petersilie, gehackt, zum Bestreuen

passt gut zu Reis, Kartoffeln oder Kartoffelpüree

In einem Schmortopf 6 El Olivenöl erhitzen, darin dann weiße Zwiebeln und Knoblauch glasig andünsten, sämtliche Gemüse, Salz und Oregano hinzufügen, den Deckel auflegen und 30 Minuten bei geringer Hitze schmurgeln lassen. Danach nochmals abschmecken und mit Petersilie bestreut servieren.

Dazu passt ganz hervorragend Kartoffelpüree, oder gekochte Kartoffeln, mit denen man die Sauce schön aufditschen kann oder auch Reis, wenn man es leichter mag.

print
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.