Zwiebel-Kuchen mit Käse

Zwiebelkuchen ist im Grunde eine ganz milde Angelegenheit, auch wenn man bei dem Gemüse zuerst an die Tränen denkt, die es einem in die Augen treiben kann. Gedünstet sind Zwiebeln jedenfalls geradezu süß. Deshalb ist es wichtig, hier gut zu würzen, mit Kreuzkümmel, Muskat und Pfeffer, und einen pikanten Käse oder vielleicht sogar einen geräuchterten Scamorza (italienischer Räucherkäse) zum Überbacken zu nehmen.

Für den Teig, der durch die Zugabe von Butter einen richtig guten Geschmack bekommt, nimmt man normalerweise Hefe. Da ich keine vorrätig hatte, habe ich den Versuch gewagt, sie einfach durch 2 El Sauerteig zu ersetzen. Was soll ich sagen? Das Ergebnis war perfekt – saftig und aromatisch und nicht zu voluminös. Allerdings habe ich dem Teig 3 Stunden gegeben, um sich zu entwickeln – bei Hefe geht das bedeutend schneller.

Übriggebliebene Stücke können übrigens ganz leicht in der Pfanne aufgewärmt werden. Dann wird der Boden sogar nocht extra-knusprig.



Zutaten
: (1 Blech, 4 – 6 Personen)
400 g Mehl (200 g Vollkorn/200 g Typ 550)
100 g weiche Butter
1 Tl Meersalz
1 Würfel Hefe (alternativ: 2 El Sauerteig)
250 ml Milch

600 g Zwiebeln, gewürfelt
4 El Olivenöl
1 Tl Kreuzkümmel
Meersalz
Muskat
Pfeffer
2 Eier
200 g Schmand
150 g Bergkäse, gerieben


Milch und Butter in einem kleinen Topf erwärmen. Mit der aufgelösten Hefe oder dem Sauerteig zum Mehl geben, Salz hizufügen und alles zu einem elastischen Teig zusammenkneten. Den Teig auf bemehlter Fläche mit einem Nudelholz oder von Hand auf Backblechgröße dehnen. Auf ein mit Backtrennpapier belegtes Blech legen. Kleine Ränder formen.

Mit einem zweiten Blech mit dem Boden nach oben abdecken und in den ganz leicht erwärmten Ofen stellen. Ist es ein Hefeteig, wird er sich in 30 Minuten schon gut entwickelt haben und kann dann weiterverarbeitet werden. Beim Sauerteig dauert das eher 3 Stunden.

Für den Belag die Zwiebeln würfeln und in 3 El Olivenöl andünsten bis sie leicht glasig werden. Mit den Gewürzen abschmecken und salzen. Etwas ausühlen lassen.

Eier, Schmand und Bergkäse unterrühren.

Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.

Den Belag auf dem Teig verteilen und 20 – 30 Minuten backen.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.