Grün- und Palmkohl (Brassica oleracea var. laciniata/ var. palmifolia)

on

Ich muss sagen, Grün- und Palmkohl gehört zu meinen persönlichen Neuentdeckungen der letzten Jahre. Vor allem der milde Palmkohl, auch Toskanischer Kohl oder Schwarzkohl oder Cavolo Nero genannt, hat es mir besonders angetan. Man muss ihn nur kurz dünsten, er hat ein super Aroma, ist supergesund und vielfältig einsetzbar (das Wörtchen super ist hier also wirklich angebracht).

Bei uns im Norden kann man ihn nicht kaufen, deshalb baue ich ihn selber an. Das ist ganz leicht, wenn man darauf achtet, dass er nicht von Kohlweißlingen und Schnecken heimgesucht wird. In den vorangegangenen Jahren habe ich die Blattunterseiten alle zwei bis drei Tage auf verdächtige Eiablagen oder Raupen hin untersucht. So wurde das schlimmste verhindert. Nun gehe ich das ganze etwas professioneller an und bedecke das Schwarzkohl-Beet mit Schutznetzen, was erheblich Zeit und Nerven spart.

Der Cavolo Nero wurde in der Toscana schon zur Zeit der Römer angebaut. Für den Hausgarten oder Balkon kann er auch bestens in Töpfe gesetzt und vor drohenden Frösten umgestellt werden. Die verträgt er nämlich im Gegensatz zum Grünkohl gar nicht. Er wird nach und nach von unten nach oben geerntet, so dass er nach einer Weile wie eine kleine Palme aussieht. Seine Blätter sind blau-grün und sehr dekorativ.

Grünkohl ist im Anbau ebenso unkompliziert. Auch ihn kann man einfach aus Samen ziehen und dann im Sommer ins Beet setzen. Dort bleibt er stehen, bis man ihn über den Winter aberntet. Im Herbst stellt er sein Wachstum ein, das Aroma verbessert sich aber durch die Kälteeinwirkung noch.


Steckbrief

Sorte:Palmkohl Nero di Toscana“ , Kohl mit palmenartigem, dekorativem Wuchs. Die Blätter werden von unten einzeln geerntet. Verwendung geschnitten für Salat und Kochgemüse. Gedeiht in durchlässiger, nährstoffreicher Erde in Gefässen, im Gemüsebeet und zwischen Blumen. Aussaat Mai-Juni ins Frühbeet, nach ca. 6 Wochen auspflanzen. Ernte August bis November (vor Einsetzen der Starkfröste).

Sorte:Grünkohl Halbhoher Grüner Krauser“ , wertvolles, winterliches Frischgemüse. Bildet dunkelgrüne, stark gekrauste Blätter, die nach dem Frost sehr schmackhaft und vitaminreich sind. Blatternte im Laufe des Winters von unten nach oben. Ertragreiche Sorte mit mittlerer Frosthärte.

samentüten
Empfehlenswerte Adressen für Saatgut

Aussaat:

  • Mai bis Juni
  • Dunkelkeimer
  • direkt in die Erde oder in Töpfen vorziehen
  • Abstand in Reihen 50×50 cm

Familienzugehörigkeit: Kreuzblütengewächse

Balkongeeignet: ja, im Kübel

Kulturdatenblatt 2015:
– Pflanzen wachsen gut, wenn die Raupen nicht wären. Eine echte Plage.

Kulturdatenblatt 2016:
– Aussaat in kleine Töpfe 5.5., super Wachstum, reiche Ernte,  Raupen frühzeitig regelmäßig abgepflückt

Kulturdatenblatt 2017:
– Aussaat in kleine Töpfe 28.4., von Beginn an unter Schutznetz, auch später im Beet, Pflanzen wachsen super. Regelmäßige Kontrolle nach Schädlingen

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.