Was im April zu tun ist

Die Tage werden spürbar länger, die Sonne gewinnt an Kraft, trotzdem weht einem manchmal doch noch ein recht kaltes Lüftchen um die Nase. Dieser Monat ist der wichtigste für den Start in die Gemüsesaison. Viele Pflanzen müssen nun in die Erde, damit sie genügend Zeit für Wachstum und Reife bis in den Sommer haben. Meine…

Rote Bete und Süßkartoffel mit Feta und Kichererbsen

Mal wieder eines dieser wunderbar unkomplizierten, schmackhaften Gerichte, die ohne größeren Aufwand zubereitet werden können. Die süßlichen Aromen von Roter Bete und Süßkartoffel, gewürzt mit Knoblauch, Kreuzkümmel und Chili und die sättigenden Kichererbsen und Feta treffen hier auf das zitronig frische Joghurt. Wer Salzzitronenschalen hat, setzt diese hier ein. Für eine noch üppigere Variante gibt…

Raffiniert: Gemüse-Couscous mit Salzzitronen

Die Basis dieses Gerichts ist wirklich einfach, denn es handelt sich um schlichtes Backofengemüse. Besonders gut wird es durch die vielen Gewürze, die die Gemüsestücke umhüllen und mit einer unerwartet pikanten Chili-Note versehen. Und dann sind da noch diese frischen, zitronigen Aromaspitzen der Salzzitronen, die die Geschmacksknospen kitzeln. Das Ganze ist gebettet auf leckeren, lockeren…

Gemetzel: Ramen mit Roter Bete und geschmortem Tofu

Das sieht ein bißchen aus wie ein Gemetzel, aber es handelt sich hier um ein sehr leckeres und schönes Gemetzel mit tiefem Geschmack. Die Farbe rührt selbstverständlich von einer Roten Bete, keine Sorge… Jedenfalls ist es mit dem – wenn auch positiv gemeinten – Kommentar meines Mannes „Echt scharf“ noch nicht getan. Denn diese Schärfe,…

Anregend: Pot au feu von Roter Bete und Mozzarella

Eine Suppe, pardon: ein Pot au feu, der es in sich hat, frei gestaltet nach einem Rezept des Gourmetkochs Vincent Klink, ideal als überraschende Vorspeise für Gäste oder eine leichte Mahlzeit, wenn man sich mal wieder so richtig mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgen will. Beides ist legitim. Mir schmeckt dieser Pot au feu übrigens viel…

Rote Kürbissuppe

Gut, die Farbe ist natürlich ein Trick, denn sie kommt von der roten Bete. Aber sie sieht fantastisch aus, fast schon wie die einer dicken Tomatensuppe. Allerdings kommt man in Erklärungsnot, wenn die Kinder, die noch nach Jahren ihr Kürbissuppentrauma aus dem Kinderladen verarbeiten, nachfragen… Geschmacklich ist die Suppe variabel, je nachdem, welche und wieviel…

Immer gerne: Okonomiyaki mit Chinakohl

„Ich liebe Okonomiyaki!“, sagt mein Sohn, als er den Fladen mit der Zick-Zack-Sauce in der Küche entdeckt und stopft sich ihn nach und nach in den Mund. Das japanische Pfannkuchenwort kommt ihm erstaunlich locker und wie selbstverständlich über die Lippen. Ich liege mit den Gemüsepuffern also nicht so ganz falsch. Die guten Dinge merkt man…

Was im Oktober zu tun ist

Und schwups – schon wieder ist ein Sommer vorbei. Die Kraniche sammeln sich in Scharen und sorgen für den Hintergrundsound im Oktober, der die Arbeit im Garten begleitet. Die ersten kalten Nächte machen sich bemerkbar, um so mehr genießt man die Sonne, wenn sie sich blicken lässt.  Die Stimmung draussen wird melancholisch. Die Beete leeren…

Wie gemalt: Backofengemüse mit Chili-Joghurt und Korianderöl

Ein Gericht wie ein buntes Gemälde, und genauso bunt die Aromen der im Ofen gegarten Gemüse von verschiedenfarbigen Beten, violetten Möhren, Kürbis, Kartoffeln, Paprika und Zwiebeln, dazu ein schön scharfes Chili-Joghurt (das ist wirklich der Knüller) und die frischgrüne Koriandersauce. Und habe ich nicht kürzlich schon gesagt, dass die besten Anregungen kommen, wenn man übers…

Was im September zu tun ist

Ernten, Einkochen, Einfrieren – in diesem Monat sind nicht nur die Eichhörnchen hektisch, die unseren Walnußbaum abräumen. Trockenes Wetter sollte (von uns) dazu genutzt werden, Zwiebeln, Kartoffeln, Paprika, Zucchini und die Zwetschgen zu ernten. Bei Regen kocht man eben seine Tomaten ein. Immer schön flexibel bleiben. Der kürzlich ausgesäte Spinat und die Petersilie für nächstes…