Was im Juli zu tun ist

Eine alte Bauernweiheist besagt, dass ein Tag im Juli so viel wert ist wie eine Woche im August. Denn Wärme, Licht und Dünger werden in diesen Tagen besonders gut verwertet. Also sollte man jetzt nochmal die Ärmel hochkrempeln, die Beete von Unkraut befreien, Starkzehrer mit Kompost und Hornmehl versorgen, richtig wässern und sie für den…

Viel öfter: Pilz-Risotto mit Petersilie und Parmesan

Ich kann mich nicht erinnern, wann wir zuletzt ein Pilz-Risotto gegessen haben. Vermutlich weil mein Sohn Pilze nicht mag und in letzter Zeit auch keine Risotti leiden mochte. Aber das Gute bei Jugendlichen ist ja, dass sie immer noch sehr flexibel sind und sich Dinge und ihre Vorlieben mal schnell ändern können. Weil meine mittlere…

Duftend: Gemüse mit Halloumi und Petersilie

Dies ist eine kleine, völlig unkomplizierte Mahlzeit für eine oder Vorspeise für zwei Personen, die herrlich nach Gewürzen schmeckt. Diese kommen nämlich nicht wie oft üblich gleich als Marinade mit dem Gemüse in den Ofen, sondern werden extra in der Pfanne geröstet, so dass ihre Aromen sich ein wenig mehr von den süßen und saftigen…

Was im April zu tun ist

Die Tage werden spürbar länger, die Sonne gewinnt an Kraft, trotzdem weht einem manchmal doch noch ein recht kaltes Lüftchen um die Nase. Dieser Monat ist der wichtigste für den Start in die Gemüsesaison. Viele Pflanzen müssen nun in die Erde, damit sie genügend Zeit für Wachstum und Reife bis in den Sommer haben. Meine…

Vorzüglich: Gratinierte Artischocken

Ich konnte nicht anders, ich musste mir dann doch eine Ladung der kleinen, sardischen Artischocken aus Italien mitbringen. Ihre Stacheln piken erstmal fürchterlich, aber sie schmecken einfach fantastisch.  Meine Küche wurde schließlich erfüllt von ihrem süßlichem Duft, während sie vor sich hinschmorten und bevor ich sie dann mit einer genialen (auch für andere Gemüse geeigneten)…

Raffiniert: Nudeln mit Blumenkohl, Oliven und Petersilie

Nudeln sind einfach Alleskönner, sie können sogar mit Blumenkohl. Ich denke dabei jetzt nicht an einen sahnigen Auflauf mit Käse, wie langweilig, sondern an ein pikantes, zitroniges, geschmacklich differenziertes Pasta-Gericht, bei dem die Blumenkohlröschen von Oliven, Petersilie, Pinienkernen und Pecorino begleitet werden. Von Sauce würde ich hier wirklich nur ungern sprechen, weil die einzelnen Aromen…

Möhren und Schafskäse in Filoteig

Auch Spitzenköche vertun sich manchmal. Hätte ich mich an die Anleitung von Vincent Klink gehalten, wäre das Rezept nie und nimmer was geworden, denn der Teig war viel zu klebrig und die Füllung wäre nur halb fertig gewesen. Ich habe das Buch dann einfach zugeklappt und einiges verändert, Käse hinzugefügt und dabei herausgekommen sind diese…

Cremig: Zucchini-Risotto mit Scamorza

Risotti sind schön unkompliziert. Auch dieses hier mit Zucchini und geräuchertem Scamorza, der darin wunderbar cremig schmilzt und Fäden zieht und das Ganze geschmacklich interessant macht. Scamorza wird in der italienischen Küche übrigens häufiger im Risotto verwendet, wie ich festgestellt habe. Da ich Zucchini am liebsten mit ein wenig Biss mag, habe ich eine Hälfte…

Quinoa mit Pesto, Kräutern und Feta

Noch ein Salat, der sich besonders auch an heißen Tage als vollwertige Mahlzeit eignet: nussige Quinoa, geschmacklich angereichert mit Pesto, diversen Kräutern, gerösteten Mandeln und Pinienkernen. Der milde Feta sättigt und macht daraus eine runde Sache. Tipp: den Quinoa vorkochen und abgekühlt über Nacht in den Kühlschrank stellen. Dann erst am nächsten Tag fertig zubereiten,…

Hauchdünn: Frittata mit jungen Zucchini

In Italien isst man mittags meistens nur eine Kleinigkeit, etwas Leichtes, ein paar Tomaten, einen gemischten Salat, Käse und Brot und gerne auch eine hauchdünne Frittata aus Eiern und Gemüse. In Ligurien werden sie gerade mit den zarten, jungen Trombette-Zucchini gemacht, die es überall zu kaufen gibt. In einem Restaurant gab es dazu mit Reis…