Cremig: Zucchini-Risotto mit Scamorza

Risotti sind schön unkompliziert. Auch dieses hier mit Zucchini und geräuchertem Scamorza, der darin wunderbar cremig schmilzt und Fäden zieht und das Ganze geschmacklich interessant macht. Scamorza wird in der italienischen Küche übrigens häufiger im Risotto verwendet, wie ich festgestellt habe. Da ich Zucchini am liebsten mit ein wenig Biss mag, habe ich eine Hälfte…

Quinoa mit Pesto, Kräutern und Feta

Noch ein Salat, der sich besonders auch an heißen Tage als vollwertige Mahlzeit eignet: nussige Quinoa, geschmacklich angereichert mit Pesto, diversen Kräutern, gerösteten Mandeln und Pinienkernen. Der milde Feta sättigt und macht daraus eine runde Sache. Tipp: den Quinoa vorkochen und abgekühlt über Nacht in den Kühlschrank stellen. Dann erst am nächsten Tag fertig zubereiten,…

Hauchdünn: Frittata mit jungen Zucchini

In Italien isst man mittags meistens nur eine Kleinigkeit, etwas Leichtes, ein paar Tomaten, einen gemischten Salat, Käse und Brot und gerne auch eine hauchdünne Frittata aus Eiern und Gemüse. In Ligurien werden sie gerade mit den zarten, jungen Trombette-Zucchini gemacht, die es überall zu kaufen gibt. In einem Restaurant gab es dazu mit Reis…

Richtig lecker: Blumenkohl-Fritter

Wie gesagt, Blumenkohl kann schon wirklich langweilig sein. Und auch den Hype um gerösteten Blumenkohl kann ich nicht ganz nachvollziehen. Der Langeweile kann man aber mit guten Gewürzen begegnen oder einfach Fritter aus dem blassen Gemüse herstellen, also in der Pfanne gebackene Küchlein. Dies hier ist ein italienisches Rezept und absolut empfehlenswert, auch für Kinder…

Was im Juli zu tun ist

Eine alte Bauernweiheist besagt, dass ein Tag im Juli so viel wert ist wie eine Woche im August. Denn Wärme, Licht und Dünger werden in diesen Tagen besonders gut verwertet. Also sollte man jetzt nochmal die Ärmel hochkrempeln, die Beete von Unkraut befreien, Starkzehrer mit Kompost und Hornmehl versorgen, richtig wässern und sie für den…

Kräuter-Risotto

Jetzt ist die richtige Zeit, um die sprießenden, frischen Gartenkräuter wie Bärlauch, Schnittknoblauch, Selleriegrün zu verarbeiten. Zum Beispiel in diesem einfachen, sehr leckeren, sehr schön grünen Risotto. Dazu einen Radieschensalat – und fertig ist das Frühlingsgericht. Übrigens kann man auch bestens ein paar Blätter Wildkräuter untermischen, die sind ja besonders gesund Zutaten: (4 Personen)250 g…

Was im April zu tun ist

Die Tage werden spürbar länger, die Sonne gewinnt an Kraft, trotzdem weht einem manchmal noch ein kaltes Lüftchen um die Nase. Dieser Monat ist der wichtigste für den Start in die Gemüsesaison. Viele Pflanzen müssen nun in die Erde, damit sie genügend Zeit für Wachstum und Reife bis in den Sommer haben. Leider werden jetzt…

Spaghettini mit gebratenen Artischocken

Wenn ich nach Italien reise, vor allem wenn ich alleine unterwegs bin, gilt mein erster Gang zum Markt eigentlich immer den kleinen, pieksigen Artischocken. Hier in Ligurien werden sie gerne hauchdünn roh als Salat gegessen oder in der Pfanne für ein Nudelgericht oder als Vorspeise angebraten. Sie schmecken wunderbar und enthalten kein oder fast kein…

Kürbis-Kartoffel-Rösti mit Quark

Keine Lust aufwändig zu kochen? Dann kommen diese Rösti aus einer Mischung von Kartoffeln und Kürbis gerade richtig. Selbstverständlich kann man die Rösti auch ganz ohne Kürbis zubereiten, aber er gibt ihnen als Variation einfach nochmal eine andere Note. Besonders gut dazu finde ich einen Quark mit frischen Kräutern und Frühlingszwiebeln Zutaten: (4 Personen)400 g…

Fantastisch: Karotten-Bete-Salat auf griechischem Joghurt

Eigentlich müsste die Überschrift lauten: Fantastischer süß-fruchtiger Karotten- rote Bete-Salat mit Zitronennote auf Knoblauch-Sesam-aromatischem, griechischem Joghurt, besprenkelt mit gehackten Pistazien und Petersilie und geriebener Zitronenschale. Das heißt auch: Vitamine und Schönmacher satt. Diese Komposition schmeckt dabei so gut wie sie aussieht und nach der ersten Gabel muss man leider so lange weiteressen, bis alles leer…