Cremig: Kartoffelstapel mit Fontina und Oregano

In Italien auf den Wochenmarkt zu gehen, ist das reinste Vergnügen. Neben Büstenhaltern, Pantoffeln, Leinenkleidern und Raviolistanzen, gibt es selbstverständlich auch Lebensmittel. Zu dieser Jahreszeit (und da wir im Norden sind) werden die unterschiedlichsten Kürbisse angeboten, Walnüsse, Säcke mit Maroni, italienischer Kale (ein Zwischending von Schwarzkohl und Grünkohl), die ersten Artischocken, Clementinen, Birnen, Nashi und…

Was im Oktober zu tun ist

Und schwups – schon wieder ist ein Sommer vorbei und der Nachbargärtner treibt mich ab jetzt morgens mit seinem Hochleistungs-Laubpuster in den Wahnsinn, mit dem er den ganzen Garten und Fußweg bis aufs letzte Blättchen akribisch abpustet . Aber es gibt auch schöne Klänge. Die Kraniche sammeln sich in Scharen und sorgen für den Hintergrundsound,…

Bunt: Quer-Beet-Auflauf

Ein gesunder, wohlschmeckender Auflauf, den man gut vorbereiten kann und der dankbar viele Gemüsereste aufnimmt. Bei mir waren das ein Stück Butternut-Kürbis, Paprika, ein paar Kartoffeln und ein zu groß dimensionierter Zucchino aus dem Beet. Auch Kräuter wie Thymian und Oregano sind lecker dazu. Das Gemüse zergeht fast auf der Zunge, wenn man es schön…

Vielseitig: Gefüllte Zwiebeln

Gefülltes Gemüse macht man irgendwie viel zu selten, wahrscheinlich, weil es schwierig erscheint, die Hülle optimal zu garen. Bei Tomaten ist das kein Thema, bei Paprika wird es aber schon schwieriger, da hilft meistens nur eine Tomatensauce, damit das Gemüse wirklich weich wird. Dabei ist gefülltes Gemüse vielseitig, eignet sich als Vorspeise wie auch als…

Was im August zu tun ist

Bis Anfang des Monats habe ich den Garten für mehrere Wochen in die Obhut meiner Familie gelegt. Das war riskant, hat aber insofern geklappt, als es sowieso dauernd geregnet hat und das Gemüse nicht besonders gegossen werden musste. Es wachsen verschieden Sorten Zucchini, etwas Palmkohl, Bohnen und Kürbis, weiße Auberginen im Gewächshaus, ein paar Rote…

Sommerlich: Ratatouille-Risotto

Kürzlich kamen Freunde zu Besuch zum Mittagessen und ich hatte einen großen Topf mit Spaghetti und Schmorgemüse aus Zucchini, Auberginen, Paprika, Tomaten und Kräutern gemacht, also eine Art Ratatouille. Dazu haben wir eine Flasche kühlen Weißwein getrunken und zum Nachtisch Wassermelone verspeist. Ein richtiges Sommeressen. Das war alles so lecker, dass ich am nächsten Tag…

Menü im Juli

Ein Menü, das nach Urlaub und Sommer schmeckt, denn endlich sind Tomaten, Gurken und Paprika reif und aromatisch, die Pfirsiche süß.  Das sollte man auskosten. Ganz vorneweg, zum Aperitif und gegen den ersten Hunger, stellt man sich gutes Olivenöl auf den Tisch, kippt sich etwas davon auf den Teller oder in ein Schälchen, bestreut es…

Lauwarmer Bohnensalat mit Balsamico-Zwiebeln

Im Sommer gibt es frische, junge grüne Bohnen. Als Abwechslung zu Minestra oder sri-lankischem Curry, kann man auch einmal den italienischen Bohnen-Salat mit süßlichen Balsamico-Zwiebeln ausprobieren. Dazu gibt es Datterini-Tomaten und Pinienkerne. Lau- oder zimmerwarm (mit anderen Worten: nicht aus dem Kühlschrank) schmeckt er am besten. Die Bohnen sollten für einen besseren Geschmack nach dem…

Erfrischend: Tomaten-Pfirsich-Gazpacho

Meine Freundin Ute meint, dieses herrliche Gazpacho, von dem ich ihr heute vorgeschwärmt habe, ließe sich nur mit den aromareichen, reifen Tomaten Italiens herstellen. Vielleicht hat sie da recht, aber manchmal findet man die ja auch auf deutschen Märkten oder im eigenen Gewächshaus – und dann sollte man sich dieses erfrischende Getränkt auf keinen Fall…

Da impazzire: Italienische Tomatentarte mit Majoran

Ich mache jetzt natürlich keinen Italienischkurs mit euch, auch wenn es nie schadet, ein paar Brocken zu beherrschen, aber es passt einfach so gut. Ich komme gerade aus der Küche und denke: buona da impazzire, zum Verrücktwerden gut.  Dabei ist diese Tomatentarte mit Majoran so simpel. Die Ochsenherz-Tomaten vom Markt sind reif und aromatisch, der…