Schokotörtchen mit Schokosorbet

Bei so viel Schokolade muss ein Dessert einfach glücklich machen. Es stammt von Lea Linster, wobei ich das Sorbet durch mein eigenes Rezept ersetzt habe, das (im Gegensatz zu dem von Frau Linster) auch funktioniert und so richtig, richtig gut schmeckt.

Fügt sich in jedes Menü, das man für Freunde kocht, tadellos ein

Zutaten: (6 Personen)
Für die Schokotörtchen:
6 Förmchen à ∅ 8,5 cm

110 g Butter
90 g Zartbitterschokolade
90 g Puderzucker
45 g Mehl Typ 550
45 g Mandeln, gemahlen
1 El Honig
3 Eiweiß, steif geschlagen
Butter und gemahlene Mandeln für die Formen

Für das Schokosorbet:
1 l Wasser
200 g Rohrohrzucker
150 g Zartbitter-Schokolade
50 g Vollmilch-Schokolade
80 g Kakao
1 Tl Vanille-Extrakt

Gemischte Beeren für die Deko

Am besten beginnt man mit dem Sorbet, denn das muss ja noch ins Gefrierfach. Zuerst kocht man das Sirup, indem Wasser und Zucker miteinander verrührt, aufgekocht und abgekühlt werden.

Über dem Wasserbad vermischt man sodann in einer Schüssel die zerbröckelte Schokolade, Kakao, Vanille und etwas vom Sirup und lässt alles schmelzen, ohne es zu sehr zu erhitzen. Gut mit dem Rührbesen schlagen, damit keine Klümpchen zurück bleiben, dabei nach und nach restlichen Sirup untermischen. Komplett abkühlen lassen, bevor die Masse in die Eismaschine oder in einem Behälter ins Gefrierfach kommt.

Bitte nicht vergessen, das Sorbet etwa 30 Minuten vor dem Servieren aus dem Tiefkühlfach zu nehmen und im Kühlschrank leicht auftauen zu lassen.

 Auch die Schokotörtchen kann man schon am Vortag vorbereiten, wenn man das will, denn sie lassen sich in den Förmchen gut im Kühlschrank parken, bevor sie in den Ofen kommen.

Die Törtchen lassen sich gut vorbereiten

Die Förmchen mit zerlassener Butter und einem Pinsel gut einfetten und mit jeweils  1 – 2 Tl gemahlenen Mandeln ausstreuen.

Zuerst in einem kleinen Topf die Butter erhitzen bis sie Blasen wirft und nussig wird (am Boden setzen sich dunkle Partikel ab, die nicht weiter verwertet werden).

Über dem Wasserbad die Schokolade schmelzen. Puderzucker, Mehl und Mandeln miteinander vermischen und mit der Butter (ohne die dunklen Partikel) und dem Honig zur Schokolade geben und umrühren. Dann die Eiweiße unterheben und die Masse auf die Förmchen verteilen (ca. jeweils 1,5 El). Die Förmchen mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.

Backofen auf 180° C Umluft aufheizen und die Küchlein 10 Minuten backen. Der Teig ist dann innen noch etwas weich.

Auf Teller stürzen und mit Schokosorbet und ein paar Beeren als Deko servieren.

print
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.