Geheimtipp: Mandarinen-Sorbet

Meinen Mann lassen Desserts, die nicht mindestens sehr schokoladig sind, eigentlich kalt. Sorbets sowieso. Warum er sich dann kürzlich in dem feinen Restaurant San Giorgio im ligurischen Cervo ausgerechnet für das Mandarinensorbet entschieden hat, bleibt mir ein Rätsel. Im Nachhinein hat es sich aber als eine hervorragende Wahl herausgestellt. Vor der Abreise habe ich mich…

Crumble mit Kirschen und Heidelbeeren

Gerade, wenn es draussen noch so kalt und ungemütlich ist, stimmt ein warmer, saftiger, duftender Nachtisch milde. Die Früchte können variieren, wir haben schon Zwetschgen benutzt, Äpfel oder wie hier Kirschen und Heidelbeeren gemischt. Die knusprigen Streusel schmecken am besten, wenn man halb Mehl und halb gemahlene Nüsse nimmt. Haselnüsse oder Mandeln passen gleichermaßen. Ich…

Bewährt: Mousse au chocolat mit Orangen

Dies ist meine seit Jahren, ach, was sage ich, seit Jahrzehnten bewährte Schokoladen-Mousse. Es gibt sie zwar nicht öfter als zwei oder drei Mal im Jahr, aber sie schmeckt einfach köstlich. Ich mache sie gern mit hochprozentig dunkler Schokolade, dadurch wird sie relativ herb und fest. Wer sie etwas milder möchte, nimmt zur Hälfte lieber…

Aprikosen-Marmelade mit Zitrone

Reife Aprikosen sind ja doch ziemlich süß und wenn sie dazu noch ein gutes Aroma haben, für Marmelade wie geschaffen. Trotzdem finde ich, dass erst die Zitrone mit ihrer Säure und der Schale ihr Aroma wirklich abrundet. Manche bereiten die Marmelade zusätzlich mit Rosmarin oder Lavendel zu, beides gut, oder auch Ingwer, was mir persönlich…

Sommerlich: Aprikosen Semifreddo mit Baiser

Vor ein paar Tagen war ich hier in Italien mit Freunden zur Aprikosenernte bei einer Norwegerin eingeladen, die erstens nicht wusste, was sie mit den Früchten anfangen sollte und zweitens Aprikosen und Pfirsiche nicht auseinanderhalten konnte, aber gut, das ist verzeihlich, denn in Norwegen gibt es wahrscheinlich beides nicht. Es handelte sich um die aromatischsten…

Geschichtet: Erdbeeren mit Biskuit und Sahne

Vor einiger Zeit habe ich einen hübschen 4-Teiler von Samin Nosrat übers Kochen gesehen (auf Netflix: Fett, Salz, Hitze, Säure – oder so ähnlich). Da gab es eine Szene mit einer ligurischen älteren Dame, die vorgeführt hat, wie Pesto traditionell hergestellt wird. Sie hat sich für die Dreharbeiten ein bißchen herausgeputzt, fein angezogen und Schmuck…

Heiß geliebt: Himbeeren „Della Canella“

Früher habe ich diesen Nachtisch so oft gemacht, dass sich das Rezept irgendwann verselbständigt hat. Das passiert gerne mit Rezepten, die man aus dem Gedächtnis reproduziert und dann anfängt zu improvisieren, weil die ein oder andere Zutat gerade nicht greifbar ist. Es handelt sich dabei um einen so simplen, geschichteten Nachtisch aus Beeren, Bisquit und…

Edel: Birnen-Tatins mit Pfeffer und Tête de Moine

Die klassische Verbindung von Birne und Käse im edlen Gewand einer Tarte Tatin (beziehungsweise mehrerer kleiner Tatins). Die Bezeichnung Nachspeise trifft es auch eher als Nachtisch, denn sie ist nicht besonders süß und geht durch den Käse ganz leicht ins Salzige. Man würde auch eher einen Rotwein dazu trinken als einen Likör und sie wird vorzugsweise…

Süden und Sonne: Orangen-Marmelade

Orangen-Marmelade könnte ich andauernd und zu jeder Tageszeit essen, sie ist mit Abstand mein liebster Aufstrich für Hefezopf und Brot. Sie schmeckt so nach Süden und Wärme und Sonne, obwohl die Früchte ja erst im Winter reif werden. Zumindest in gemäßigteren Klimazonen. Man kann Orangen-Marmelade übrigens auch so kochen, dass sie nicht bitter ist. Die…

Mandeln im Schokomantel mit Fleur de Sel

Mein Sohn hat seinen Schwestern zu Weihnachten Mandeln gebrannt und in einen Schokomantel gehüllt. Beides wahnsinnig lecker. Gebrannt natürlich aufwändiger in der Herstellung, aber im Schokomantel dafür schnell gemacht. Die Mandeln wurden vorher im Backofen geröstet und haben daher ein wunderbares Aroma. Mein Lieblingssüßigkeit im Moment, weil mit viel Nuss und wenig Schokolode Zubereitung:200 g…