Pikante Brokkoli-Bällchen mit Mandeln

Ich bin ganz stolz: mein langer Weg zum Brokkoli hat mich auf diese Bällchen gebracht, die ich gut mit Kurkuma, Kreuzkümmel und Chili gewürzt habe und die durch die gemahlenen Mandeln im Teig ihre Substanz und ihren Biss bekommen.

Denn wenn ich eines nach der üppigen Brokkoli-Ernte in den letzten Tagen durch meine zahlreichen Versuche gelernt habe, dann ist es, dass dieses grüne Gemüse vor allem etwas Chili braucht und Nüsse für den runden Geschmack.

Man kann die Bällchen auch ungeniert Gästen vorsetzen: als Snack, als Beilage, als Hackbällchen-Ersatz… Alle werden den – sonst so verschmähten – Brokkoli hinreissend finden


Zutaten: (12 Bällchen)
300 g Brokkoli
1 Tl Kreuzkümmel
1 Tl Kurkuma
1 Tl Curry
Chili aus der Mühle
Meersalz
Pfeffer
1 Knoblauchzehe, gehackt
1 Zwiebel, gehackt
Butter
1 El verschiedene Kräuter (Thymian, Rosmarin, Basilikum)
100 g Mandeln, gemahlen
100 g Emmentaler, gerieben (alternativ: Parmesan)
1 Ei
50 g Mandeln, gemahlen zum Wälzen

Den Brokkoli von der Blüte her in feine Streifen schneiden, so dass alles relativ kleinteilig zerfällt. Eventuell den Strunk nochmal vierteln.

Brokkoli, Zwiebel und Knoblauch in einer schweren Pfanne mit Butter anrösten. Mit Kurkuma und Kreuzkümmel, Curry, Chili und Salz würzen. Die Kräuter dazugeben. Wenn man abschmeckt, sollte der Kreuzkümmel präsent sein. Falls die Gewürze am Topfboden ansetzen, esslöffelweise etwas Wasser hinzufügen. Nach 10 Minuten ist alles gar.

In einer Schüssel die Brokkolimischung (idealerweise etwas abgekühlt) leicht pürieren, Ei, Käse und Mandeln untermischen und falls nötig mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Der Teig ist relativ weich.

Mit einem Esslöffel Bällchen abstechen, mit den Händen formen und in eine Schüssel mit den Mandeln zum Wälzen plumpsen lassen.

Währenddessen in einer schweren Pfanne Bratöl erhitzen und die Bällchen darin von allen Seiten bräunen lassen. Auf einen Teller legen. Die Mandelplättchen in der Pfanne – eventuell mit zusätzlicher Butter – braun werden lassen und über die Bällchen verteilen.

print
Share Button

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Jesse Gabriel sagt:

    Klasse Rezept, super Gewürze, Marke benutze ich mit am liebsten!
    Bestimmt auch super um kalt fürs Picknick.
    Viele Grüße sendet
    Jesse Gabriel

  2. Lene sagt:

    Heute hatte ich im Kühlschrank einen „alten“ Brokkoli und habe mich daran erinnert, dass ich deine Bällchen Mal ausprobieren wollte.
    Sie sind wirklich sehr gut, sogar meine Töchter, die sonst mit Brokkoli nicht viel am Hut haben, haben sie anstandslos gegessen.
    Die Mengenangabe für die Gewürze war perfekt!

    1. anna sagt:

      Liebe Lene, das freut mich ausserordentlich! Genauso geht es mir mit meiner Anti-Brokkoli-Fraktion zuhause auch. Diese Bällchen mögen sie jedenfalls gerne. Viele Grüße, Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.