Tomaten-Curry-Ketchup

So viele Tomaten und nur so wenig Ketchup? Egal, das Einmachen lohnt sich trotzdem und geht ja auch schnell. Mit dem üblichen Ketchup hat diese edle Variante mit ihrem vollem Aroma nicht viel zu tun. Sie passt auf Sandwiches, zu Käse, Bratkartoffeln und vielem mehr – und Reste werden gerne auch einfach mal so ausgelöffelt



Zutaten
: (ca. 7 kleine Gläser, am besten mit Twist-off Deckeln)
1,5 kg Tomaten gehäutet und gewürfelt
200 g Zwiebeln gewürfelt
4 Knoblauchzehen gehackt
1 – 2 Chilischoten getrocknet oder frisch, gehackt
3 El Kokosöl
1 Tl Korianderkörner, geschrotet oder zerstossen
½ Tl Kardamom zerstossen, harte Aussenschalen entfernt
1 – 2 Tl Currypulver
200 g brauner Zucker
200 ml Apfelessig
1 Tl Meersalz

Zwiebeln, Knoblauch und Chilischote im Kokosfett für etwa 5 Minuten anbraten, bis die Zwiebeln anfangen zu bräunen. Die gewürfelten Tomaten dazugeben und 15 Minuten köcheln lassen. Mit dem Pürierstab alles etwas zerkleinern.

Dann Zucker, Essig und Salz unterrühren und für 25 – 30 Minuten einkochen bis eine dickliche Konsistenz entsteht. Öfter umrühren damit nichts anbrennt. Danach die Gewürze zu den Tomaten geben und nochmals abschmecken.

Währenddessen die Gläser sterilisieren: Den Backofen auf 100°C aufheizen und die Gläser für 10 Minuten reinstellen. Die Deckel in einem Topf mit Wasser 10 Minuten auskochen.

Das Ketchup in die Gläser füllen und sofort mit den Deckeln verschließen.

1 Monat ziehen lassen.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.