Klassiker: Cantuccini

Cantuccini sind ein italienischer Klassiker und man sollte sie nicht kaufen, sondern selbst backen, sie schmecken einfach mehr nach Mandeln und weniger nach Mehl, sie sind viel knuspriger, also kurz gesagt: einfach besser. Ihre Herstellung ist ganz leicht, allein den Backvorgang gegen Ende muss man ein bißchen im Auge haben, damit sie nicht verbrennen, angedunkelt dürfen sie schon sein.

Dann packt man den Vin Santo aus, dippt eines der leckeren Teilchen nach dem anderen hinein – und stillt seine Sehnsucht nach Italien.


Zutaten:
200 g Mehl Typ 550 od. 630
200 g Rohrohrzucker
1 Vanillezucker
½ Tl Backpulver
150 g Mandeln, ganz, ungeschält
50 g gemahlene Mandeln
2 Eier
1 Eigelb
1 Prise Meersalz

Alle Zutaten in einer Schüssel miteinander verkneten. Teig vierteln und jeweils zu einer Rolle von ca. Ø 4 cm formen. Auf ein mit Backtrennpapier belegtes Blech legen.

Backofen auf 200° C Umluft vorheizen. Teigstränge darin ca. 18 – 20 Minuten backen. Dann herausnehmen und schräg in Cantucciniform schneiden. Lose auf dem Blech verteilen. Weitere 8 Minuten bei 180° C Umluft weiter backen. Ofen ausschalten, Ofentür einen Spalt öffnen und Cantuccini darin noch 15 Minuten trocknen lassen.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.