Fabelhaft: Galette mit Kürbis, Orange und Salbei

Ich gebe zu, der Fladen sieht auf den ersten Blick ein bißchen aus wie ein hässliches Entlein, denn der ein oder andere Rand ist (unbeabsichtigt) ein bißchen dunkel geworden. Doch nach dem ersten Biss ist schon klar: diese Kürbis-Galette von Ottolenghi ist wirklich fabelhaft, und wenn man ein bißchen besser aufpasst als ich das hier getan habe, wird sie auch nicht so dunkel. Das raffinierte Rezept stammt aus dem Buch „Flavour“ und unterstreicht eine schöne Kürbissüße mit dem Aroma von Orange und Salbei, hat darüber hinaus aber auch eine leicht pikante Note. 

Als ein bißchen problematisch hat sich allein der Mürbeteig erwiesen, der viel zu bröckelig war. Für das Rezept unten habe ich deshalb meinen bereits mehrfach bewährten adaptiert. Er ist butter-butter-zart und zergeht auf der Zunge. Absolut wichtig für ein optimales Ergebnis ist, mit kalter Butter zu arbeiten. Nur so bleibt das Fett vom Mehl getrennt und macht den Teig so schön mürbe


Zutaten: (4 Personen)
Für den Teig:
160 g Mehl Typ 550
115 g Butter, kalt, in Stücke geschnitten
60 g Schmand
2 Tl Zitronensaft
1½ Tl Rohrohrzucker
1 Prise Meersalz
1 El Salbei, fein gehackt
1 Eigelb zum Bestreichen

Für den Belag:
1 kleiner Hokkaido, 1 cm Scheiben, geviertelt
2 Möhren, in Scheiben
2 El Olivenöl
2 El Salbei, fein gehackt
1 Tl Kreuzkümmel
6 Knoblauchzehen, ganz
3 Schalotten, ganz
2 Orangen, Orangenabrieb und Saft, ca. 160 ml
50 ml Ahornsirup
125 g Mascarpone
Meersalz
Pfeffer
zum Bestreuen: einige Blättchen Salbei

Für den Teig alle Zutaten mit den Fingerspitzen mehr verreiben als vermischen und schließlich zu einer Teigkugel formen. Diese in Folie wickeln und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. 

In der Zwischenzeit den Backofen auf 220° C Umluft vorheizen. Die Kürbisspalten mit den Möhren, 1 El Salbei, Kreuzkümmel und Olivenöl vermischen und auf einem Backtrennpapier ausbreiten. Im Ofen für 25 Minuten garen bis sie leicht bräunen. Die Knoblauchzehen und Schalotten in ein Stück Alufolie wickeln und separat im Ofen mitgaren. Danach aus der Schale drücken und grob hacken.

Ofenhitze auf 200° C reduzieren.

Den Teig auf bemehlter Arbeitsplatte zu eine runden Platte von ca. 40 cm Ø ausrollen.

Orangensaft mit dem Sirup in einem kleinen Topf in ca. 10 Minuten dicklich einkochen.

Die Mascarpone mit den Schalotten und dem Knoblauch, dem Orangenabrieb, restlichem Salbei, einer Prise Salz und viel Pfeffer verrühren. Auf dem Teig verstreichen, dabei einen Rand von ca. 4 cm frei lassen. Die Gemüse aus dem Backofen darauf verteilen und mit dem Orangensirup beträufeln.

Die Ränder nach innen klappen, diese mit dem verquirlten Eigelb bestreichen und die Galette 20 – 25 Minuten im Backofen lassen, bis alles goldbraun gebacken ist. Mit Salbeiblättchen bestreuen und warm servieren.

print
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.