Köstlich: Pikante Kartoffel-Kürbis-Puffer mit Erbsen-Mus

„Die sind ja scharf! Und ist da Ingwer drin? Kann ich da auch Apfelmus dazu essen?“ – meine Kinder brauchen einen Augenblick, bis sie sich daran gewöhnt haben, dass bei diesen Puffern ihre Erwartungen ein bißchen durchkreuzt werden, aber sie schmecken ihnen echt gut. Dass da Kürbis drin ist, merken sie noch nicht einmal. Die Puffer sind schön fernöstlich mit Kreuzkümmel und Chili gewürzt, das milde Erbsenmus macht satt und gibt dem Ganzen natürlich eine andere Note als das gewohnte Apfelmus. Wirklich köstlich insgesamt!


Zutaten: (4 Personen)
200 g Erbsen (TK)
1 El Limettensaft
2 El Olivenöl
½ grüne Chilischote, entkernt, in Stücke
½ Tl Meersalz
600 g Kartoffeln, geschält, geraspelt
400 g Kürbis. geschält, geraspelt
1 Zwiebel, gehackt
1 Stück Ingwer, geschält, gerieben
1 rote Chilischote, kleigehackt
½ grüne Chilischote, kleingehackt
1 Tl Kreuzkümmel
1 Tl Meersalz
½ Tl Pfeffer, frisch gemahlen
Bratöl

Die Erbsen kurz in kochendem Wasser auftauen und über einem Sieb abgießen. Mit Limettensaft, Olivenöl, Chilischote und Salz pürieren.

Kartoffeln und Kürbis in einem Küchentuch gut über der Spüle auswringen, um möglichst viel vom Wasser herauszupressen. Mit den Zwiebeln, dem Ingwer, Chili und den Gewürzen vermischen. Mit einem Esslöffel von der Masse etwas abnehmen und in das heiße Öl in der Pfanne kleine Häufchen setzen. Diese platt drücken und von beiden Seiten braun anbraten.

print
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.