Überraschung: Tomaten-Carpaccio mit Ingwer

Eine ungewöhnliche Kombination, dünne Tomatenscheiben mit Ingwer, aber die Knolle fügt sich überraschenderweise gut ein. Natürlich nach einem Rezept von Ottolenghi (wen wundert das?), doch der Tipp kam von meinem Arzt. Danke für die Inspiration!  

Ottolenghi benutzt Frühlingszwiebeln, uns sind die milderen, roten Zwiebeln zu Tomaten lieber, und versehentlich haben wir noch eine kleine Knoblauchzehe dazugedichtet. Passt. Sogar den Kindern hat es richtig gut geschmeckt. Offenbar gewöhnen sie sich doch langsam an das Aroma von Ingwer.

Zutaten: (pro Person)
1 Ochsenherz-Tomate
¼ Rote Zwiebel, in dünne Streifen
1 kleines Stück Ingwer, fein gerieben
(evtl. 1 kleine Knoblauchzehe, fein gerieben)
2 EL gutes Olivenöl
1 TL Balsamessig (od. Himbeeressig)
Meersalz
Pfeffer

Die Tomaten quer in möglichst dünne Scheiben schneiden oder hobeln, falls sie fest genug ist. Zwiebelstreifen darüber verteilen, salzen. In einem Schälchen den Knoblauch, Ingwer, Olivenöl und Essig verrühren. Über die Tomaten träufeln, mit frischem Pfeffer würzen.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.