Gesund snacken: Salzmandeln

Nüsse bekommen erst durch Rösten ihr volles Aroma. Ich finde, vor allem Haselnüsse, Cashews und Mandeln verändern ihren Geschmack entscheidend. Walnüsse röste ich vorwiegend dann, wenn ich sie karamellisieren möchte oder über einen Risotto oder Nudeln streue.  Für den Hunger zwischendurch sind ein paar Nüsse ideal. Sie enthalten zwar reichlich Fett, doch liefern sie wichtige…

Rote Bete-Carpaccio mit gebratenen Ziegenkäse-Medaillons

Leckere Vorspeise oder kleine, schnell zubereitete Zwischenmahlzeit: Das Carpaccio von Roter Bete zergeht auf der Zunge, warm und crunchig sind die Ziegenkäsemedaillons, säuerlich die Heidelbeeren und herb-süß passt das Quittengelee perfekt dazu. Alternativ gehen natürlich auch Preiselbeeren. Zutaten: (1 Person) ½ Rote Bete, gekocht 3 Scheiben Ziegenkäserolle 2  EL (Panko-) Semmelbrösel 3 TL Quittengelee 1…

Fingerfood: Vier Aufstriche für viele Gelegenheiten

Abgesehen davon, dass dieses Pumpernickel-Fingerfood hübsch und appetitlich aussieht und wunderbar schmeckt, hat es mindestens noch drei weitere Vorzüge: Es macht satt, es ist gesund und es lässt sich vorbereiten. Die vier unterschiedlichen Aufstriche eignen sich übrigens auch zum Einsatz als Dips, sind also Allround-Talente. Es handelt sich um: Rote Bete-Bohnen-Hummus Avocado-Schmand-Creme Auberginen-Schafskäse-Creme Hummus mit…

Rainbow Lunch-Bowl mit Quinoa

Diese Regenbogen-Mischung aus Salat, Gemüsen, Quinoa, Sprossen und Obst ist perfekt für die Mittagspause und sorgt für neue Energie. Geröstete Nüsse, Mandeln oder Sonnen- und Kürbiskerne bringen Sättigung und zusätzliches Aroma. Praktischerweise lässt sich alles am Vorabend schon zubereiten und ist äußerst variabel in der Zusammenstellung. Anstelle von Quinoa können Reis, Kichererbsen oder auch Couscous…

Überraschung: Tomaten-Carpaccio mit Ingwer

Eine ungewöhnliche Kombination, dünne Tomatenscheiben mit Ingwer, aber die Knolle fügt sich überraschenderweise gut ein. Natürlich nach einem Rezept von Ottolenghi (wen wundert das?), doch der Tipp kam von meinem Arzt. Danke für die Inspiration!   Ottolenghi benutzt Frühlingszwiebeln, uns sind die milderen, roten Zwiebeln zu Tomaten lieber, und versehentlich haben wir noch eine kleine Knoblauchzehe…

Frisch: Melonen-Gurken-Salat mit Ziegenkäse

Im Hochsommer liefert dieser Salat viel Frische, viele Vitamine und wenig Kalorien. Gerade die roten Zwiebelstreifen bringen bei dieser Variante den Pep rein, da Melone und Gurke an und für sich ja wenig Eigengeschmack besitzen. Ich greife bei dieser Gelegenheit auf meinen eingelegten Ziegenkäse zurück, aber auch Feta passt natürlich gut Zutaten: (2 Personen) ½…

Knackig: Ligurischer Tomatensalat

Der Charme dieser leckeren Tomatensalatvariation besteht meiner Meinung nach in der Mischung der wohlschmeckenden, reifen, bunten Gemüsestücke und der milden Vinaigrette aus gutem Olivenöl und süßlichem Essig, die am Ende mit etwas Brot vollständig aufgetunkt wird. Natürlich dürfen Basilikum und Oliven nicht fehlen, wir sind hier ja in Ligurien. An heißen Tagen ist der knackige,…

Cool: Sommersalat mit Zucchini, Erbsen und Pfirsich

Hitze hin oder her, mittags bekommt man ja doch irgendwann Appetit. Dann passt ein  frischer Salat mit etwas Gemüseanteil, salzigem, sättigendem Käse und einer süßen Sommerfrucht (hier schmeckt auch eine reife Galia- oder Honig-Melone gut). Das macht nicht so müde wie ein Teller Nudeln und man hat seine Portion Vitamine und Ballaststoffe schon abgearbeitet.  Ich…

Bunter Rotkohl-Salat mit Avocado, Edamame und Miso-Dressing

Gerade hat mich eine Freundin besucht und in der Küche diesen Teller mit dem Rotkohlsalat stehen sehen. Erstmal hat sie mir erzählt, dass sie gerade fastet und nur Flüssiges zu sich nimmt. Danach hat sie sich eine Gabel und ein Schälchen geschnappt und Edamame, Avocado, Radieschen, Möhren und Sprossen herausgepickt und mit dem Miso-Dressing übergossen. …

Zart: Artischocken süß-sauer mit Balsamico

Das Attribut „süß-sauer“ ist vielleicht irreführend, denn italienische „carciofi in agrodolce“ und unser Verständnis von süß-sauerem Gemüse (à la eingelegte Gurken oder Zwiebeln) klafft dann doch auseinander. Diese „carciofi in agrodolce“ sind einfach nur superzart, weil hauchdünn gehobelt, dann kurz in etwas Wasser mit Säure und Süße gegart und schließlich mit bestem Olivenöl und süßlichem…