Versöhnlich: Blumenkohl-Tarte

Dem kulinarischen Wert von Blumenkohl stehe ich wirklich skeptisch gegenüber. Damit bin ich – in der Familie – nicht allein. Mein Sohn mag ihn eigentlich nur mit Sahnesauce, ich bevorzuge eines der Currys, meine Töchter und mein Mann essen ihn halt, weil sie Hunger haben, aber nur in kleinen Portionen. Doch soll man ihn deshalb gleich aus seinem Leben verbannen? Der eine hat ihn in der Biokiste, der andere kauft ihn, weil Brokkoli noch unbeliebter ist.

Blumenkohl ist eben eine echte Herausforderung. Er sieht nicht nur blass aus, sondern schmeckt auch so. Ich habe hier einem italienischen Rezept mehr Farbe und Geschmack untergejubelt. Das Ergebnis hat uns alle erstaunt – und letztendlich versöhnlich gestimmt. Bis zum Abend ist von der Tarte erfahrungsgemäß nichts mehr übrig.

Zutaten: (4 Personen)
400 g Blumenkohl (oder Romanesco)
1 Bund Petersilie, frisch, gehackt
1 Schalotte, kleingehackt
1 Knoblauchzehe, kleingehackt
2 Eier
250 g Ricotta
1 TL Meersalz
Pfeffer
Muskat
100 g pikanter Käse (z.B. Parmesan, Emmentaler gemischt)

Für den Mürbeteig:
200 g Dinkelmehl Typ 630
100 g Butter, kalt, grob zerkleinert
1 TL Meersalz
1 Ei
evtl. 2 TL Wasser

Zuerst den Mürbeteig vorbereiten: Dafür in einer Schüssel das Mehl mit den kalten Butterstücken, Ei, Salz und Wasser zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Zu einer Kugel formen. Dann auf bemehlter Arbeitsfläche etwas größer als die Spring- oder Tarteform ausrollen.

Mit etwas Übung rollt man nun den Teig über die Rolle auf, legt diese über die Form und rollt ihn wieder auseinander, sodass der Teig möglichst mittig in die Form gleiten kann. Für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Den Backofen auf 180 °C Umluft aufheizen.

Währenddessen den Blumenkohl in Röschen teilen und diese der Länge nach, dann quer in möglichst kleine Stücke schneiden. Zum Teil wird er einfach zerfallen, das ist gewollt.

In einer Schüssel den Blumenkohl, Petersilie, Ricotta, Eier, Knoblauchzehe und Schalotte gut miteinander vermischen, dann mit Salz, viel Pfeffer und dem Muskat würzen.  Auch den gewürfelten Käse unterheben.

Die Gemüsemischung auf den Mürbeteigboden verteilen und im Ofen etwa 30 Minuten backen.

print
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.