Dreikorn-Vollkornbrot

Dieses Vollkornbrot ist der beste Beweis dafür, wie leicht es ist, gutes Brot selbst herzustellen. Man muss eigentlich nichts besonderes haben, ausser einem Teelöffel Sauerteig und nichts können, ausser mit dem Teig 24 Stunden vorher loszulegen und sich dann in Geduld zu üben. Das Ergebnis lohnt sich. Am nächsten Tag hat man ein vollmundiges, gesundes Brot mit süß-fruchtiger Note durch den Apfel.

Das Rezept stammt aus dem neuen Buch von Lutz Geissler, „Brot backen in Perfektion mit Sauerteig“



Zutaten: (für 1 Kastenform)
360 g Roggenvollkornmehl
200 g Weizenvollkornmehl
100 g Dinkelvollkornmehl
345 ml Wasser
130 g Apfelsaft (alternativ: 1 Apfel, fein gerieben, gleiche Menge)
1 El Meersalz
1 – 4 Tl Roggensauerteig

Alle Zutaten in einer Schüssel verrühren und zu einem einheitlichen Teig verkneten. Schüssel mit einem Deckel verschließen, damit der Teig nicht antrocknet. Der Teig ruht nun in den nächsten 12 Stunden, sollte aber nach 2 – 8 Stunden einmal auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 8 mal gedehnt und gefaltet werden.

Eine Kastenform einfetten oder mit Backtrennpapier auslegen.

Nach der Ruhezeit den Teig auf der Arbeitsfläche zu einem länglichen Laib formen, der in die Kastenform passt. Mit der glatten Seite nach oben hineinlegen.

Mit einem großen Deckel, einer Tüte oder Folie abdecken, damit die Oberfläche nicht austrocknet. Nochmal 12 Stunden reifen lassen.

Den Backofen auf 250°C Umluft (oder Brotbackfunktion) vorheizen.

Die Form hineinstellen, die Hitze auf 200°C reduzieren und das Brot 55 – 60 Minuten backen. Danach aus der Form nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

print
Share Button

4 Kommentare Add yours

  1. maria gosmann sagt:

    Ich habe mich andem vollkornbrot mit apfelsaft versucht.geschmacklich sehr gut geworden,habe auch alle wartezeiten eingehalten,aaaaabrr es ist kletschig geworden.irgendwo habe ich einen fehler gemacht.schade.
    Haben sie eine idee ,aus der ferne,was ich falsch gemacht haben koennte?freue mich ueber antwort. Ria

    1. anna sagt:

      Liebe Ria, das ist natürlich blöd und tut mir leid. Allerdings ist das bei mir bei anderen Broten auch schon passiert, wenn auch selten und meistens dann, wenn ich dem Brot zu wenig Zeit gegeben und alles abgekürzt habe. Meine Vermutung ist deshalb, dass der Sauerteig noch nicht so weit war, es hätte also noch mehr Zeit gebraucht, oder er war nicht mehr gut. War das Brot denn überhaupt in der Form schon größer geworden? Das ist eigentlich immer das beste Indiz, dass alles gut ist…

      1. maria gosmann sagt:

        Ich werde es einfach noch einmal versuchen. Vielleicht
        Stimmt das mit dem sauerteig…..ich werde den ansatz lieber wegtun,und auch erneuern…..und das brot ist nicht hochgegangen….aber es ist schon so gemeint,dass das brot in den vorgeheizten ofen gestellt wird,ja?
        Ich frage nur,weil es brotrezepte gibt,also mit apfelessig,wo das brot in den kalten backofen gestellt wird,und dann erst aufheizen.

        1. anna sagt:

          Auf jeden Fall in den heißen Ofen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.