Grundrezept: Nudelteig II

on

Selbstgemachte Pasta ist die einzige, die wirklich gut schmeckt, vor allem wenn man sie füllt. Himmlisch frisch und voller Geschmack. Das gibt es nirgendwo zu kaufen. Ich gebe zu, der Teig ist schnell gemacht, aber das Formen der Ravioli, Mezzelune, Tortiglioni oder welche Sorte man sich auch aussucht, braucht ein wenig mehr Zeit. Deshalb mache ich immer gleich eine größere Portion, dann hat man am nächsten Tag auch noch was davon. Ich habe schon ein anderes Grundrezept veröffentlicht – dieses hier ist vielleicht einen Tick feiner und passt gut zu leichten Füllungen und Saucen


Zutaten: (8 Portionen)
300 g Dinkelmehl Typ 630
100 g Hartweizengrieß
1 TL Salz
2 Eier + 2 Eigelb
50 ml Wasser

Die Zutaten alle gut miteinander verkneten, so dass ein elastischer Teig entsteht. Bei Bedarf etwas mehr Mehl oder Wasser (aber bitte nur teelöffelweise).

Aus den Zutaten eine glatten Teig kneten. Das geht zunächst am besten mit den Knethaken des Handmixers, dann von Hand weiterkneten. Der Teig sollte nicht klebrig sein, in diesem Fall noch etwas Mehl zugeben.

Den Teig 1 Stunde in Folie gewickelt im Kühlschrank ruhen lassen.

Dann den Teig in vier gleiche Teile schneiden, etwas platt drücken und mit der Nudelmaschine zu dünnen Platten verarbeiten.

Die Walzen der Nudelmaschine dazu ganz breit stellen und die Platten drei bis viermal durchnudeln, zusammenfalten, durchnudeln, zusammenfalten bis sie schön rechteckig sind. Dann die Walze Stufe für Stufe enger stellen bis die gewünschte „Dicke“ erreicht ist.

Aus den Teigplatten macht man nun Bandnudeln oder füllt sie.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.