Haferflocken-Pfannkuchen mit Spinat und Mozzarella

Pfannkuchen sind Allroundtalente. Man kann sie süß oder pikant füllen, den Teig mit mehr oder weniger Eiern machen, mit Milch oder ohne. Sie eignen sich bestens, um Kinder mit ein bisschen Spinat zu locken. Mit gerösteten Haferflocken bekommen die Pfannkuchen etwas mehr Biss und ein schönes Aroma.


Tipp: Der Teig reicht für 8 mittlere Pfannkuchen. Wenn man die ersten vier größer macht und schön prall füllt oder ein bisschen Spinat extra reicht, kann man die letzten vier einfach mit einer Zimt-Zucker-Mischung bestreuen und süß essen

Zutaten für Haferflocken-Pfannkuchen

Zutaten:
für den Teig: 4 El Mehl, 250 ml Milch, 4 Eier, Prise Salz, 2 El Haferflocken, 20 g Butter; Fett zum Backen
für die Füllung: 200 – 300 g Spinat, 200 g Mozzarella, Salz, 20 g Butter

Mit dem Handrührgerät Mehl, Milch, Eiern und Salz zu einem Teig verquirlen. Quellen lassen. In einer Pfanne die Haferflocken mit der Butter goldgelb anrösten.

Für die Füllung Spinat waschen und in kleinere Stücke schneiden. eine halbe Tasse Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, den Spinat darin zusammenfallen lassen, Butter dazu geben, mit Salz abschmecken und die Flüssigkeit vorsichtig verdampfen lassen. Von der Herdplatte nehmen. Wem der Spinat jetzt noch zu groß ist, kann die Masse auf einem Brett noch kleiner schneiden.

Den Mozzarella in Scheiben oder Würfel schneiden.

Haferflocken zum Teig geben und nacheinander die Pfannkuchen mit etwas Fett backen. Dabei jeweils nach dem ersten Wenden etwas von dem Spinat und dem Mozzarella auf den Pfannkuchen geben, so dass der Käse ein wenig verlaufen kann, und die Hälfte umklappen.

Zum Warmhalten können sie auf einer Platte in  den leicht erhitzten Ofen gestellt  oder gleich serviert werden.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.