Hummus aus weißen Bohnen

Meine Kinder lieben Vorspeisen und Dips aller Art – am liebsten abends. Dann müssen sie sich nämlich nicht darum kümmern ein Brot abzuschneiden und mit irgendetwas zu belegen, sondern greifen einfach nach den bereit stehenden Möhren-, Gurken-, Paprika- und Kohlrabistreifen und tunken sie ein. Dass Hummus nicht nur mit Kichererbsen geht, beweist dieses sehr feine Rezept.


Tip: Die Bohnen müssen am Vorabend in genügend Wasser eingeweicht werden

Zutaten: 250 g Weiße Bohnen, 50 g Tahini, 1 Knoblauchzehe, 100 ml Olivenöl, Saft einer Zitrone, Salz, Pfeffer, Paprika

Die Bohnen in ein Sieb gießen und abspülen. Dann nach Packungsanweisung weich kochen. In einem Gefäß die weichen Bohnen mit der Sesampaste, Knoblauch, der Hälfte des Olivenöls und Zitrone mit dem Pürierstab so lange zerkleinern bis sie eine cremige Konsistenz haben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. In eine Schüssel füllen und das restliche Olivenöl darübergießen, mit Paprikapulver bestäuben.

Dazu passen auch sehr gut geröstetes Brot mit Olivenöl und ein Salat.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.