Orangenlikör „Arancello“

Dieses Getränk würde ich am frühen Morgen nicht unbedingt empfehlen, auch wenn es aussieht wie Orangensaft. Gedacht ist es eher schön gekühlt als Aperitif oder für ein Schlückchen nach dem Essen, denn sein Genuss kann doch recht beschwingend sein. Der Orangenduft erreicht die Nase, bevor der Likör die Lippen benetzt. Und man läuft durchaus Gefahr, ein Gläschen zu viel davon zu trinken.

Es ist eben wie beim Limoncello, dem dieser Likör nachempfunden ist und nach dem ich phasenweise auch recht süchtig sein kann. Aber da die Zitronen erst noch reif werden und ich stattdessen so viele Orangen am Baum hängen hatte, wurde daraus ein Arancello


Zutaten (für ca. 3 Liter Orangenlikör mit ca. 25% vol.)
1 kg Orangen (unbehandelt), Schalen
1 Zitrone, Saft
800 ml Weingeist 96,4% vol.
800 ml Invertzucker (siehe unten, evtl. etwas mehr)
1400 ml Trinkwasser

Die Orangen vorsichtig mit einem Sparschäler schälen. Dabei nur die orangene Schale und nicht den weißen Teil abschälen.

Die Orangenschalen mit 800 ml Weingeist 96,4% vol. in einem luftdicht verschließbaren Gefäß übergießen und im Dunkeln für 14 Tage ziehen lassen. Ab und zu die Flüssigkeit schwenken.

Für die Herstellung des Invertzuckers  nimmt man 500 g Zucker und die gleiche Menge Wasser, verrührt das Ganze mit 1 Tl Zitronensaft in einem Topf und lässt es bei 80° für 1 Stunde geschlossen ziehen. Bei meinem Herd reicht die zweitkleinste Stufe. Ich erhalte schließlich ca. 800 ml Invertzucker.

Den Liköransatz durch ein feines Sieb filtern. Orangenschalen entsorgen.

Nun werden dem gefilterten Ansatz 800 ml Invertzucker, 1400 ml Trinkwasser und der Saft einer Zitrone zugegeben.

Den Orangenlikör 1 Tag ruhen lassen, bevor man mit dem Abrunden beginnt. Dies erfordert ein wenig Geduld.

Beim Abrunden des Likörs geht man wie folgt vor:
– ist der Likör zu schwach, gibt man Weingeist hinzu
– ist der Likör zu stark, gibt man noch Trinkwasser hinzu
– ist der Likör nicht süß genug, gibt man Invertzucker hinzu
– ist der Likör zu süß, streckt man mit einer Mischung aus 1 Teil Weingeist und 2 Teilen Wasser

Den Likör nun in Fläschchen füllen und ruhig noch etwas stehen lassen. Er wird mit der Zeit noch runder im Geschmack und reift nach.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.