Pakistanische Samosas mit pikanter Kartoffel-Füllung

Sie sind ganz besonders köstlich, diese knusprigen Samosas mit ihrer schön pikanten Füllung aus Kartoffeln, Möhren, Erbsen und Chili, gewürzt mit Garam Masala und leckerem Kreuzkümmel. Dazu isst man sein Lieblingschutney und Joghurt-Sauce.

Perfekt als Snack für mehrere Personen, denn bei diesem Rezept verlassen nach und nach 40 kleine, leckere Teigtaschen den Wok. Für die Zubereitung (vor allem der kleinen Teigtrichter) muss man ein bißchen Zeit einplanen, die Samosas lassen sich dennoch gut vorbereiten und dann kurz vor dem Servieren frittieren



Zutaten
: (40 Stück/8 – 10 Personen)
Für den Teig
250 g Mehl Typ 550
½ Tl Salz
½ Tl Schwarzkümmel
50 ml (Raps-)Öl
100 ml Wasser

Für die Füllung
5 mittelgroße Kartoffeln, klein gewürfelt
3 mittlere Karotten, grob geraffelt
1 Tasse Erbsen (TK)
3 El (Raps-)Öl
1 Zwiebel, fein gehackt
Meersalz
1 Tl Kreuzkümmel
1 Tl schwarze Senfsaat
1 Tl Fenchelsamen
1 Tl Knoblauch, klein gehackt
1 Tl Ingwer, klein gehackt
1 mittlere Chilischoten, fein geschnitten
1 Tl Kurkuma
½ Tl Garam Masala
3 El Zitronensaft
gehackter Koriander (alternativ: Petersilie)
Bratöl zum Frittieren

Für den Teig die Zutaten in einer Schüssel vermischen und zu einem glatten, nicht klebrigen Teig verkneten. Zugedeckt 30 Minute ruhen lassen.

Währenddessen für die Füllung 3 El Öl in einer Pfanne erhitzen, schwarze Senfsamen Kreuzkümmel darin erhitzen, bis die Samen anfangen zu springen, Zwiebel, Knoblauch, Ingwer, Chili dazu, ebenso die restlichen Gewürze kurz erwärmen.

Dann die Gemüse unterheben und etwa 150 ml Wasser hinzufügen. Bei mittlerer Temperatur 10 Minuten mit Deckel dünsten lassen bis die Gemüse weich sind. Es sollte keine Flüssigkeit im Topf sein. Mit Salz abschmecken und Masse auskühlen lassen. Dann erst den Zitronensaft und Koriander bzw. Petersilie unterheben.

Den Teig in 20 gleich große Stücke – etwa walnussgroß – teilen und mit einem feuchten Tuch oder feuchter Küchenrolle bedecken, damit diese nicht austrocknen (das ist wichtig!).

Jeden Teigling mit der Rolle zu einem dünnen, runden Fladen ausrollen. Mit dem Messer halbieren, so dass Halbkreise entstehen. Nun bei dem Halbkreis die geraden Ränder aufeinanderlegen und ineinander  verdrehen. Einen Trichter formen, in der Hand halten und mit der anderen 1 bis 1,5 Tl der Füllung hineingeben. Nun auch die letzte Seite durch andrücken schließen.  So mit allen Teiglingen verfahren.

In einem Wok etwa 50 – 100 ml Bratöl erhitzen und jeweils 5 Samosas darin goldbraun von beiden Seiten frittieren. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.

Noch warm mit Chutney und Joghurtsauce (gewürzt mit Salz und Kreuzkümmel)  geniessen.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.