Quinoa-Salat mit roter Bete, Avocado, Grünkohl und Sprossen

on

…oder kurz gesagt: Quinoa rot-grün.

Während ich diesen Salat vorbereite, freue ich mich schon darauf, ihn heute abend nach dem Poweryoga genüsslich zu verspeisen. Ich will jetzt nicht darauf herumreiten, wie gesund diese Kombi ist, aber besser geht es eigentlich fast gar nicht. Die Quinoa schmeckt schön nussig, die Avocado cremig, Grünkohl etwas herb und Bete süßlich. Geröstete Haselnüsse und Sprossen sind eine gute Zugabe.

Für das Dressing habe ich selbstgemachten Blutorangen-Essig verwendet, der ihm eine Spitze Fruchtigkeit verleiht.

Das Rezept eignet sich übrigens auch dazu, um sich in der Mittagspause im Büro oder in der Schule zu stärken. Einfach die Zutaten in einem Schraubdeckelglas schichten und mit der Sauce übergießen.



Zutaten: (1 Person)
3 El Quinoa, gekocht
1 Zweig Grünkohl, vom Stängel gezupft
1 rote Bete, gekocht
½ Avocado
1 El Sprossen
2 Tl rote Zwiebel, kleingeschnitten
2 El Haselnüsse, geröstet und gehackt

Dressing: 3 El Olivenöl, 1 El Blutorangenessig, 1 Tl Birnensenf, Kräutersalz, 2 Tl Honig

Die Quinoa auf einem Teller verteilen, darauf die in Scheiben geschnittene rote Bete und Avocado legen, Grünkohl, Sprossen, Zwiebel und Haselnüsse darüberstreuen und mit dem Dressing beträufeln

print

Share Button

Ein Kommentar Add yours

  1. Anastasia sagt:

    Yummy! Der sieht super aus! So schön bunt und nach dem Poweryoga wirklich eine tolle Sache!
    Liebe Grüße, Anastasia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.