Rucola-Pesto (II)

on

Im Moment herrscht auf meinen Beeten Rucola-Alarm. Er hat sich selbst ausgesät und überwuchert meine Kohlrabi und Roten Beten, die Kohl- und Salatköpfe. Er fängt zum Teil schon an zu blühen (die Bienen lieben das) und muss schleunigst geerntet werden.

Ich versuche den Rucola-Dschungel etwas zu lichten, verschenke das Grün büschelweise und benutze die Blätter natürlich auch für ein sehr gutes Pesto. Es verfügt über eine leichte Schärfe. Abgemildert habe ich es durch Zugabe von relativ viel Parmesan und gerösteten Pinienkernen.

Es eignet sich nicht nur für Nudeln, sondern auch als Aufstrich für Bruschetta oder als Aromabeigabe auf Sandwiches, Focaccia oder oder…


Zutaten: (400 ml Glas)
300 g Rucola
3 Knoblauchzehen
100 g Parmesan, gerieben
80 g Pinienkerne, geröstet
Meersalz
200 ml Olivenöl

Rucola in der Küchenmaschiene kleinhäckseln. Dann mit den Knoblauchzehen, etwas Salz, den Pinienkernen und Parmesan in eine Schüssel geben, das Olivenöl dazu und mit einem Pürierstab zerkleinern bis zu gewünschten Konsistenz. Nochmal mit Salz abschmecken.

In ein sauberes Gefäß füllen, die Luftblasen mit einem Löffel rausdrücken und mit weiterem Olivenöl auffüllen, so dass es komplett bedeckt ist. Es hält sich etwa 2 Wochen im Kühlschrank.

print

Share Button

Ein Kommentar Add yours

  1. Jesse Gabriel sagt:

    Wow sieht das lecker aus, so schön cremig!
    Viele Grüße sendet dir,
    Jesse-Gabriel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.