Rucola-Ricotta-Ravioli

Dauerbrenner Ravioli: es ist fast egal, mit welcher Füllung sie auf den Tisch kommen, sie sind immer heißbegehrt. Rucola gibt eine leicht scharf-bittere Note, wunderbar ergänzt durch die süß-fruchtigen Tomaten. Absolut lecker!


Zutaten: (4 Personen)
300 g Nudelteig, fertig
100 g Rucola
1 Zwiebel, kleingehackt
1 Knoblauchzehe, kleingehackt
250 g Ricotta
2 El Butter
Meersalz
Pfeffer
10 Cocktailtomaten, halbiert
1 Schalotte, kleingeschnitten
Olivenöl

frischer Rucola vom Beet

Für die Füllung die Zwiebel und Knoblauchzehe in 2 El Butter andünsten bis sie weich sind, auskühlen lassen. In der Küchenmaschine mit Rucola, Ricotta, einer kräftigen Prise Salz und Pfeffer häckseln bis eine cremige, feine Masse entsteht.

Nudelteig füllen und Ravioli ausrollen

Den Nudelteig auf der Arbeitsfläche ausrollen. Die Hälfte davon gleichmäßig mit der Füllung bestreichen, die Ränder etwas aussparen. Die andere Nudelhälfte darüber legen. Rände andrücken. Mit einem Ravioliholz kräftig darüber rollen oder mit einem Kochlöffelstiel die Ravioli andrücken. Mit dem Teigroller die einzelnen Nudeln voneinander trennen.

In leicht kochendem, gesalzenem Wasser etwa 3 – 4 Minuten garen.

Währenddessen in einem Schmortopf die halbierten Tomaten mit den Schalotten mit Olivenöl andünsten bis die Tomaten weich werden. Mit einer Gabel leicht andrücken, damit der Saft sich mit dem Öl vermischen kann und Sud entsteht. Salzen.

Die Ravioli abgießen und in eine warme Schüssel füllen. Ein paar Butterflöckchen darauf setzen, damit sie nicht aneinanderkleben. Mit Tomatensugo begießen. Eventuell etwas salzen.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.