Scharf: Laksa mit Steckrüben

Die Steckrübe in ungewohnter Umgebung. Laksa ist eine würzige, scharfe Nudelsuppe aus der malaysischen Küche, die durch die Zugabe von Kokosmilch schön cremig wird. Die Basis der Suppe besteht aus einer selbstgemachten Paste von Ingwer, Knoblauch, Chili und Zitronengras, gewürzt mit etwas Kreuzkümmel und Kurkuma. Diese Aromen passen gut zum Geschmack der süßlichen Frühlingszwiebel und Steckrübe, die vorher im Ofen geröstet wurden. Mit einem Spritzer Zitrone und frischem Koriandergrün (oder ersatzweise Thaibasilikum) wird daraus eine runde Sache



Zutaten
: (2 Personen)
300 g Steckrübe, geschält und in dünne Scheiben geschnitten
3 Frühlingszwiebeln, geputzt und Enden abgeschnitten
2 Knoblauchzehen
1 Stück Ingwer, geschält
1 Stängel Zitronengras, in Stücke geschnitten
1 Handvoll Koriandergrün, Stängel und Blätter
½ l Gemüsebrühe
200 ml Kokosmilch
1 Tl Kreuzkümmel
½ Tl Kurkuma
1 -2 Tl Chiliflocken
Meersalz
1 Tl Zucker
½ Zitrone, längs geteilt
Bratöl

80 g Reisnudeln

Den Backofen auf 200° C Umluft aufheizen. Die Steckrübenscheiben mit etwas Öl einreiben und auf einem mit Backtrennpapier belegten Backblech verteilen. 30 Minuten rösten. Nach 10 Minuten eine längs aufgeschnittene und auseinandergeblätterte Frühlingszwiebel dazulegen. Auch sie sollte vorher etwas eingeölt werden.

In der Zwischenzeit in einem Blender die beiden anderen Frühlingszwiebeln, die Knoblauchzehen, Ingwer, Zitronengras, die Stängel des Korianders, Gewürze, Salz und Zucker sowie 100 ml der Gemüsebrühe miteinander zu einer Paste verarbeiten. Diese Paste wird mit der restlichen Gemüsebrühe etwa 10 Minuten geköchelt. Danach nochmals abschmecken.

Die Reisnudeln nach Packungsanweisung garen, dann mit kaltem Wasser kurz abschrecken.

Die Brühe in Schalen verteilen, die Nudeln dazu und mit dem Gemüse anrichten. Mit etwas Zitrone beträufeln und mit Koriandergrün (oder dem Thaibasilikum) bestreuen.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.