Seidig: Pikant-fruchtige Auberginen mit Kokosreis

Ein abgewandeltes Rezept aus Meera Sodhas „Asien vegetarisch“, das wir schon häufiger gemacht haben, weil es so gut schmeckt und schnell zubereitet ist. Zu den geschmeidigen, seidigen Auberginen in einer leicht scharfen, zugleich süßlichen und fruchtigen Sauce mit Tamarinde gibt es mit Kokosmilch gekochten Basmatireis. Darüber gehackte Erdnüsse und Frühlingszwiebeln gestreut. Im Originalrezept wird ein Gurken-Pickle dazu gereicht (kleingewürfelte Gurken mit Zitronensaft, Chili, Zucker und Salz), das wir bisher immer weggelassen haben



Zubereitung: (4 Personen)
3 Tassen Basmati- oder Jasminreis
200 ml Kokosmilch
200 ml Wasser
Meersalz
2 El Kokosraspel

3 El Kokosöl
1 rote Zwiebel, in Streifen
3 Knoblauchzehen, zerdrückt
Chiliflocken
1 ½ – 2 Auberginen, in breite, kurze Streifen
200 ml Kokosmilch
1 El Tamarindenpaste
1 El helle Sojasauce
1 Tl Tomatenmark
1 Tl Honig
Meersalz
1 Handvoll geröstete, gesalzene Erdnüsse
1 Frühlingszwiebel, in Ringe

Den Reis spülen und mit Wasser, Kokosmilch und etwas Salz zum Kochen bringen. Deckel auflegen und bei kleinster Hitze in 10 Minuten ausquellen lassen. Die Kokosraspel hebe ich erst am Schluß unter.

In einem Schmortopf das Öl erhitzen und darin die Zwiebeln braten bis weich und glasig sind. Knoblauch und Chili dazugeben und kurz mitgaren. Dann die Auberginen mit 3 El Wasser unterrühren, den Deckel auflegen und 15 Min. garen lassen bis sie bräunen. Dabei ab und zu umrühren und esslöffelweise Wasser dazugeben, falls der Topfboden zu trocken wird. 

Restliche Kokosmilch mit Tamarinde, Sojasauce, Tomatenmark, Salz und Honig unterrühren. Flüssigkeit verdampfen lassen. 

Die Auberginen mit dem Reis anrichten, darüber Erdnüsse und Frühlingszwiebeln streuen.

print
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.