Suppe mit Beluga Linsen und Mangold

Es gibt Suppen, die kann man schon zum Frühstück essen, so gut und appetitlich sind sie. Wie immer sind es die Gewürze, die entscheidend sind, hier die Mischung aus frisch gemörserten Korianderkörnern, Kreuzkümmel und Kurkuma. Wenn man die halbe Minute investieren will, lohnt es sich, die Körner erst im Mörser zu zerstossen, anstatt den Koriander bereits gemahlen zu verwenden, der Unterschied ist wirklich groß. Ein bißchen scharf darf sie ruhig auch sein.

Die Linsen können schon am Vortag gekocht werden, dann ist die Suppe im Handumdrehen fertig. Das Kochwasser kann durchaus als Brühe für die Suppe weiterverwendet werden, es schmeckt ja schon gut nach den Linsen. Hat man das Glück, jungen, auf der Zunge zergehenden Mangold benutzen zu können, ist der Genuss kaum zu steigern.

Geröstetes Brot passt wunderbar dazu



Zutaten
: (4 Personen)
250 g Beluga Linsen
1 Zwiebel, kleingehackt
2 Knoblauchzehen, kleingehackt
250 g Mangold, in Streifen geschnitten
2 Tl Koriander, gemörsert
1 Tl Kurkuma
1 Tl Kreuzkümmel
½ – 1 Tl Chili, gemahlen
Meersalz
2 El Balsamico
2 El Butter
Schmand

Beluga Linsen in 30 Minuten in reichlich Wasser gar kochen.

In einem Topf mit etwas Butter die Zwiebeln und Knoblauch andünsten, Koriander, Kurkuma, Kreuzkümmel und Chili dazugeben, kurz erhitzen und mit den Linsen inklusive Wasser auffüllen. Eventuell Wasser hinzfügen, so dass eine dicke Suppe entsteht. Mangold unterrühren und alles mit Salz abschmecken. Noch etwa 10 Minuten köcheln lassen.

Mit einem Esslöffel Schmand servieren.

Dazu geröstetes Brot.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.